AProfil der Zeitschrift praxis gottesdienst

Zielsetzung der Zeitschrift

Die Zeitschrift praxis gottesdienst bestand von Oktober 2002 bis November 2017. Sie verstand sich als Materialbrief für alle, die in der Gemeinde an der Planung, Vorbereitung und Feier von Gottesdiensten mitwirken, und bot ihnen:

  • Rat und Hilfe – herausgegeben von den Liturgischen Instituten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz, garantiert Ihnen praxis gottesdienst Informationen aus erster Hand.
  • Ermutigungpraxis gottesdienst ermutigt zum Engagement für die Liturgie in der Gemeinde.
  • Praxisnutzenpraxis gottesdienst bietet Ihnen Impulse, Anregungen und Vorlagen, Tipps und Erfahrungsaustausch: Was hat sich bewährt? Wie machen es andere? Welche Bücher, Methoden und Materialien sind empfehlenswert?
  • Vertieftes Verständnis und verlässliche Modellepraxis gottesdienst erschließt kompakt und leicht verständlich Struktur und Bedeutung gottesdienstlicher Formen und Vollzüge. Was „geht“ bei welcher Form von Gottesdienst? Was sollte man vermeiden und warum?
  • Immer auf dem Laufendenpraxis gottesdienst erscheint gut aufbereitet und klar strukturiert. Der Inhalt orientiert sich in erster Linie am Kirchenjahr: jeweils ca. 4 bis 6 Wochen vor den betreffenden liturgischen Anlässen erhalten Sie die Anregungen, die Sie gerade brauchen.

praxis gottesdienst erschien monatlich mit einem Umfang von acht Seiten. Außerdem hatten Abonnenten (nach einer kostenlosen Registrierung) freien Zugang zum Onlineportal praxis-gottesdienst.net. Einmal im Monat informierte der kostenlose Newsletter über die neuen Themen des Onlineportals.

 
Herausgeber

Die Zeitschrift praxis gottesdienst wurde gemeinsam herausgegeben und verantwortet von den Liturgischen Instituten des deutschen Sprachraums:

banner-klein-3

 

Deutsches Liturgisches Institut, Trier
(v.i.S.d.P.: Dr. Marius Linnenborn)

 

 

Österreichisches Liturgisches Institut, Salzburg
(v.i.S.d.P.: P. Mag. Winfried Bachler OSB)

 

 

Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz,
Fribourg (v.i.S.d.P.: P. Peter Spichtig op)

 

 
Redaktionsbeirat

Folgende Personen bildeten den Beirat der Zeitschrift praxis gottesdienst und standen dem Redaktionsteam beratend zur Seite:

 

 

 

 

Jörg Michael Peters, Weihbischof in Trier
und Mitglied der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz

 

 

 

pgd-Lenz

 

 

 


Dr. Hubert Lenz
,
Pfarrer in Hard/Vorarlberg, Österreich

 

 

Martin Conrad, Mitarbeiter im Liturgischen Institut
der deutschsprachigen Schweiz, Fribourg

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de