Der Weg zum neuen Gotteslob

Einführung

Warum soll es ein neues Gebet- und Gesangbuch geben? Seit der Herausgabe des 1975 erschienenen Gebet- und Gesangbuch Gotteslob hat +

Bei neuen Autos werden Prototypen auf die Teststrecke geschickt. Für das neue Gotteslob gab es als Testlauf die so genannte +

Über zehn Jahre haben sie ihr ganzes Herzblut in die Erarbeitung des neuen Gotteslobs hineingegeben: die fünf Bischöfe der Unterkommission +

Die Unterkommission Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch (GGB) hat Grundlinien für das GGB erarbeitet, die von den Bischofskonferenzen Deutschlands und Österreichs +

Gemeinden testen ausgewählte Inhalte für ein neues Gebet- und Gesangbuch Seit über 30 Jahren ist das „katholische Gebet- und Gesangbuch +

Hier sehen Sie wie das Gotteslob entstand, welche Arbeitsschritte nötig waren und wer die Gesichter "hinter" dem Buch sind. +

weitere Informationen

Als eine ihrer ersten Aufgaben hat die Unterkommission die Akzeptanz des Einheitsgesangbuches „Gotteslob“ erhoben. Hierzu wurden zum einen die zum +

Wie erfolgte die Auswahl der Test­ge­mein­den? Um den diözesanen Belangen bei der Erstellung eines neuen Gebet- und Gesangbuchs in ausreichendem +

Nach Beschlüssen der Österreichischen und der Deutschen Bischofskonferenz, in der Nachfolge des Einheitsgesangbuches „Gotteslob“ ein neues Gebet- und Gesangbuch zu +

Nach Bestätigung der Arbeitsstruktur der Unterkommission durch die beteiligten Bischofskonferenzen haben insgesamt zehn Arbeitsgruppen am 03. Mai 2004 ihre Tätigkeit +

Insgesamt 286 Lieder und Hymnen gibt es im Stammteil des neuen Gebet- und Gesangbuchs Gotteslob. Wie sie ausgewählt wurden, erläuterte +

Gesang- und Gebetbücher haben im deutschen Sprachraum eine lange Tradition, die mit der Reformation begann. Um der reformatorischen Bewegung, die +

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de