Aktion »Lied des Monats«

Die Monats­lie­der wol­len den Gemein­den zei­gen, was es an neu­en und auch »neu­en alten« Lie­dern im neu­en Got­tes­lob zu ent­de­cken gibt. Dabei geht es einer­seits um das Erler­nen der Gesän­ge, aber ande­rer­seits auch um ihre inhalt­li­che Erschlie­ßung und damit letzt­lich um eine gesun­ge­ne Ver­tie­fung des Glau­bens.

Beglei­tet wer­den die Monats­lie­der von den Lied­por­traits. Die­se erschlie­ßen die Lie­der und len­ken in den gepräg­ten Zei­ten den Blick auf zen­tra­le Fest­in­hal­te. (Wei­te­re Lied­por­traits als Buch)

Die Monats­lie­der sol­len zu ihrer jewei­li­gen Zeit in den Gemein­den ein­ge­führt und ab dann im Got­tes­dienst gesun­gen wer­den. Die Pfar­rer kön­nen dies durch Lied­pre­dig­ten, ange­lehnt bei­spiels­wei­se an die Lied­por­traits unter­stüt­zen. Auch für die Grup­pen­ar­beit mit Kin­dern kann dies als Vor­la­ge die­nen, sich die Glau­bens­in­hal­te eines Lie­des zu erschlie­ßen. Die Lied­por­traits dür­fen auch von Bis­tums­zei­tun­gen abge­druckt wer­den.

Für das Erler­nen der Lie­der gibt es ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten. So kön­nen die Lie­der bei­spiels­wei­se durch einen Chor vor­ge­stellt wer­den oder der Orga­nist übt sie mit der Gemein­de vor der Mes­se ein. Die haupt­amt­li­chen Kan­to­ren wer­den Sin­ge­lei­ter in den Gemein­den aus­bil­den, die die Akti­on unter­stüt­zen. Die­ses Kon­zept basiert dar­auf, dass ein­zel­ne, gesang­lich begab­te Mit­glie­der der Gemein­de, das Lied qua­si vor­ab erler­nen und damit den Gemein­de­ge­sang unter­stüt­zen. Sie kön­nen zum Bei­spiel eine Scho­la bil­den oder die Gemein­de direkt zum Gesang anlei­ten und natür­lich auch mit ihrer eige­nen Stim­me unter­stüt­zen.

Die Akti­on der Monats­lie­der will die Vor­freu­de auf das neue Got­tes­lob wecken und in den ers­ten bei­den Kir­chen­jah­ren nach der Ein­füh­rung noch beglei­ten. 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de