Ablauf des Kurses (für Teilnehmende in Deutschland)

Dauer

Der Kurs ist auf eine Dau­er von 18 Mona­ten ange­legt. Über Aus­nah­men von die­ser Regel-Kurs­dau­er ent­schei­det die Kurs­lei­tung. Die regu­lä­ren Ein­stiegs­ter­mi­ne sind zum 1. April und 1. Okto­ber.
Rückwirkender Ein­stieg zum jeweils letz­ten Ein­stiegs­ter­min ist mög­lich. Wer den Fern­kurs mit einer Prüfung abschlie­ßen möch­te, kann dies auch nach Ablauf der 18 Mona­te zu einem spä­te­ren Zeit­punkt noch jeder­zeit tun.

 

Lehrmaterialien

Die Lehr­ma­te­ria­li­en von LITURGIE IM FERNKURS bestehen aus einem Ein­füh­rungs­brief, zwölf Lehr­brie­fen, und drei Begleit­me­di­en. Die Lehr­brie­fe wer­den im Abstand von sechs Wochen aus­ge­lie­fert, begin­nend mit dem 1. April bzw. 1. Okto­ber. Über Aus­nah­men ent­schei­det die Kurs­lei­tung.

 

Lehr­brie­fe

LB 1            Das Kir­chen­jahr fei­ern
LB 2            Der Got­tes­dienst der Kir­che
LB 3            Struk­tu­ren und Ele­men­te der Lit­ur­gie
LB 4            Lit­ur­gie als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­sche­hen
LB 5            Die lit­ur­gi­schen Diens­te
LB 6            Die Fei­er der Eucha­ris­tie
LB 7            Das Wort Got­tes fei­ern
LB 8            Die Fei­ern des Christ­wer­dens und der Ver­söh­nung
LB 9            Sakra­men­te und Sakra­men­ta­li­en
LB 10          Tag­zei­ten­lit­ur­gie – Andach­ten – wei­te­re Got­tes­dienst­for­men
LB 11          Gesang und Musik im Got­tes­dienst
LB 12          Raum, Gewand, Gefäß

 

Begleit­me­di­en

  • Audio-CD „Spre­chen im Got­tes­dienst“
  • DVD „Eucha­ris­tie fei­ern“ (mit wich­ti­gen Doku­men­ten im DVD-ROM-Teil)
  • Dop­pel-Audio-CD „Klang­bil­der der Lit­ur­gie“ über Musik und Gesang

 

Modell­ant­wor­ten

Die Lehr­brie­fe ent­hal­ten Auf­ga­ben zur Selbst­kon­trol­le, die selbst­stän­dig zu bear­bei­ten sind. Mit dem jeweils dar­auf fol­gen­den Lehr­brief wer­den schrift­li­che Modell­ant­wor­ten dazu aus­ge­lie­fert, mit denen die eige­nen Ant­wor­ten ver­gli­chen wer­den kön­nen.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu den Mate­ria­li­en

 

Praktikumsprogramm unter Anleitung eines Mentors / einer Mentorin

In den Lehr­brie­fen fin­den sich Vor­schlä­ge für prak­ti­sche Übun­gen, die unter Anlei­tung eines Men­tors / einer Men­to­rin auszuführen sind. Die Bestä­ti­gung des Men­tors über die Beglei­tung im Prak­ti­kums­pro­gramm ist Vor­aus­set­zung für den Abschluss mit Teil­nah­me­zer­ti­fi­kat. Für den Abschluss mit Prüfung und Zeug­nis ist darüber hin­aus eine vom Men­tor zu beno­ten­de prak­ti­sche Prüfungsleistung zu erbrin­gen. Die Teil­neh­men­den schla­gen zu Beginn des Kur­ses eine geeig­ne­te Per­son als Men­tor / Men­to­rin vor. LITURGIE IM FERNKURS lei­tet den Vor­schlag zur Bestä­ti­gung an die zustän­di­ge Diö­ze­se wei­ter und sen­det dann den bestä­tig­ten Per­so­nen Hin­wei­se für ihre Tätig­keit zu.

 

 

Studienwochenenden

Um die per­sön­li­che Begeg­nung mit Fach­leu­ten und ande­ren Kurs­teil­neh­mern zu ermög­li­chen, um Kennt­nis­se zu ver­tie­fen und prak­ti­sche got­tes­dienst­li­che Erfah­run­gen zu ver­mit­teln, bie­tet LITURGIE IM FERNKURS als beglei­ten­den Nah­un­ter­richt Stu­di­en­wo­chen­en­den an. Sie wer­den an unter­schied­li­chen Orten zu ver­schie­de­nen Zei­ten und jeweils zu aus­ge­wähl­ten The­men unter Lei­tung von fach­lich qua­li­fi­zier­ten Refe­ren­ten und Refe­ren­tin­nen durchgeführt. Jedes Stu­di­en­wo­chen­en­de beginnt frei­tags mit dem Abend­essen und endet sonn­tags nach dem Mit­tag­essen. Genaue­re Anga­ben fin­den sich in dem jeweils für ein Kalen­der­jahr gel­ten­den Fly­er „Stu­di­en­wo­chen­en­den“ bzw. auf der Home­page www.fernkurs-liturgie.de. Die Teil­nah­me an einem Stu­di­en­wo­chen­en­de ist zur Erlan­gung eines Teil­nah­me­zer­ti­fi­kats ver­pflich­tend. Wer einen Abschluss mit Prüfung und Zeug­nis anstrebt, muss min­des­tens an zwei Stu­di­en­wo­chen­en­den teil­neh­men.

 

Aner­ken­nung von Ver­an­stal­tun­gen ande­rer Anbie­ter

Ein Stu­di­en­wo­chen­en­de (Vor­aus­set­zung für Teil­nah­me­zer­ti­fi­kat) muss in jedem Fall bei LITURGIE IM FERNKURS absol­viert wer­den. Als zwei­tes Stu­di­en­wo­chen­en­de (Vor­aus­set­zung für Abschlussprüfung und Zeug­nis) kann gege­be­nen­falls eine Ver­an­stal­tung eines ande­ren Anbie­ters aner­kannt wer­den. Die Ent­schei­dung darüber geschieht im Rah­men der Ent­schei­dung über die Zulas­sung zur Abschlussprüfung und liegt bei der Prüfungskommission. Vor­aus­set­zung ist, dass die Inhal­te und die zeit­li­che Dau­er der ein­zel­nen Unter­richts­ein­hei­ten einem LiF-Stu­di­en­wo­chen­en­de (13 Unter­richts­stun­den) ent­spre­chen. Die anzu­er­ken­nen­de Ver­an­stal­tung kann mehr, soll­te aber nicht weni­ger Stun­den umfas­sen. Außer­dem soll die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung zeit­nah am Absol­vie­ren von LITURGIE IM FERNKURS lie­gen. Dazu muss ein form­lo­ser Antrag auf Aner­ken­nung ein­ge­reicht wer­den, dem ent­spre­chen­de Nach­wei­se (Aus­schrei­bung, Teil­nah­me­be­stä­ti­gung, genaue Anga­ben von Inhal­ten, Unter­richts­ein­hei­ten und Refe­ren­ten) bei­lie­gen.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu den Stu­di­en­wo­chen­en­den

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de