Gottesdienst 18/2021

Mit dem Motu pro­prio Anti­quum minis­te­ri­um hat Papst Fran­zis­kus einen neu­en Dienst für Lai­en ein­ge­führt. Dazu geht der Leit­ar­ti­kel der neu­en Got­tes­dienst-Aus­ga­be den Fra­gen nach, was die Chan­cen die­ses neu­en Diens­tes sind und wo sei­ne Gren­zen liegen.

Zur Fei­er der Lit­ur­gie unter und nach Coro­na bie­tet ein wei­te­rer Bei­trag eini­ge Schlag­lich­ter aus angli­ka­ni­scher Sicht.
Ein drit­ter Bei­trag stellt durch­aus kri­ti­sche Anfra­gen an das Motu pro­pio Tra­di­tio­nis cus­to­des, mit dem Papst Fran­zis­kus die Fei­er der alten Mes­se ein­ge­schränkt hat.
Zu guter Letzt bie­tet das neue Heft einen Über­blick der lit­ur­gi­schen Ele­men­te im neu­en Leit­fa­den der Öster­rei­chi­schen Bischofs­kon­fe­renz zur Ehevorbereitung.

Ein Erleb­nis­be­richt im Pra­xis­teil bie­tet Anre­gun­gen für eine Licht­fei­er für die Ver­stor­be­nen auf dem Friedhof.

Zur Inhalts­über­sicht.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de