Gottesdienst 5/2019

Der Ruf des Hah­nes ist Pro­gramm: „Kike­ri­Ki“ lau­tet die Abkür­zung für das Pro­jekt „Kinder kennen richtig Kirche“ in Bot­trop, bei dem ein Kir­chen­raum umge­stal­tet wur­de, um auf die Bedürf­nis­se von Kin­dern ein­ge­hen zu kön­nen. Über die Durch­füh­rung und den Erfolg (auch bei den Eltern) berich­tet der Leit­ar­ti­kel der neu­en Got­tes­dienst-Aus­ga­be.

Über­le­gun­gen, wie das Buß­sa­kra­ment unse­rer Zeit mit Blick auf die Buß­pra­xis der frü­hen Kir­che erneu­ert wer­den könn­te, stellt Ihnen ein ande­rer Bei­trag vor.

Der zwei­te Teil unse­rer Serie zur Funk­ti­on des Ambos befasst sich mit der Bezie­hung die­ses „Tisches des Wor­tes“ zum Altar als dem „Tisch des Bro­tes“.

Der Pra­xis­teil bie­tet ein Modell, mit dem in der Fas­ten­zeit eine Früh- oder Spät­schicht zu dem Lied „Mei­ne engen Gren­zen“ gestal­tet und gefei­ert wer­den kann.

Zur Inhalts­über­sicht.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de