Gottesdienst 9/2019

Der Leit­ar­ti­kel der aktu­el­len Got­tes­dienst-Aus­ga­be befasst sich mit dem Dienst ehren­amt­li­cher Begräb­nis­lei­te­rin­nen und -lei­ter, der in vie­len Diö­ze­sen zuneh­mend an Bedeu­tung gewinnt. Er ist berei­chernd, aber auch anspruchs­voll, und er will gut gestal­tet und beglei­tet sein.

Ein Erfah­rungs­be­richt stellt das lit­ur­gi­sche Leben im Züri­cher Klos­ter Fahr vor, das bis heu­te stark vom lit­ur­gisch-poe­ti­schen Schaf­fen Sil­ja Wal­ters geprägt ist, die in die­sem Jahr 100 Jah­re alt gewor­den wäre.

Das Pra­xis­mo­dell bie­tet eine Pfingst­ves­per zum Abschluss der Oster­zeit mit aus­ge­stal­te­ter Über­tra­gung der Oster­ker­ze, damit die Gläu­bi­gen die­ses sonst eher „unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit“ voll­zo­ge­ne Umräu­men auch ein­mal als bewusst lit­ur­gi­schen Akt mit­voll­zie­hen kön­nen.

Zur Inhalts­über­sicht.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de