„Kalendarium Benedictinum“ online

In den Jah­ren 1933 bis 1938 ist im Abtei-Ver­lag Met­ten unter dem Titel „Kalen­da­ri­um Bene­dic­ti­num“ in vier Bän­den ein „Ver­zeich­nis der Hei­li­gen und Seli­gen des Bene­dik­ti­ner­or­dens und sei­ner Zwei­ge“ erschie­nen. Der Ver­fas­ser war der Met­tener Mönch P. Alfons M. Zim­mer­mann (1891–1962); er hat das Werk im Auf­trag der Baye­ri­schen Bene­dik­ti­ner­kon­gre­ga­ti­on erar­bei­tet.

Das „Kalen­da­ri­um Bene­dic­ti­num“ ver­zeich­net für die ein­zel­nen Tage des Jah­res die bene­dik­ti­ni­schen Hei­li­gen und Seli­gen und bie­tet Hin­wei­se zu deren Leben und Ver­eh­rung. Auch wenn die­ses Werk sich, rund acht Jahr­zehn­te nach sei­nem Erschei­nen, in sach­li­cher und wis­sen­schaft­li­cher Hin­sicht nicht mehr in allem auf dem aktu­el­len Stand befin­det und die Art der Dar­stel­lung heu­ti­gen Erwar­tun­gen nicht voll­stän­dig ent­spricht, ent­hält es doch eine Unmen­ge von Detail­in­for­ma­tio­nen, die nicht nur für die bene­dik­ti­ni­sche Hagio­lo­gie, son­dern auch für die (lokal-)historische For­schung von Bedeu­tung sind, nicht zuletzt, weil zu allen Anga­ben akri­bisch die Quel­len ange­führt wer­den. Inso­weit ist das „Kalen­da­ri­um Bene­dic­ti­num“ heu­te noch kei­nes­wegs über­holt oder gar durch ein Nach­fol­ge­werk ersetzt.

Auf Initia­ti­ve der Biblio­thek des Insti­tuts wur­de mit Erlaub­nis der Bene­dik­ti­ner­ab­tei Met­ten das Werk digi­ta­li­siert und ist seit Anfang Dezem­ber 2018 hier kos­ten­frei als Digi­ta­li­sat (PDF) abruf­bar.

Rest­ex­em­pla­re der gedruck­ten Aus­ga­be des „Kalen­da­ri­um Bene­dic­ti­num“ sind über die Abtei Met­ten erhält­lich.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de