28. Sonntag im Jahreskreis (C):
Dank sagen

13. Okto­ber 2019

 

Ein­füh­rung

Es gibt Augen­bli­cke, in denen unser Herz voll ist von Dank­bar­keit: Meist lässt dann der All­tag mit sei­nen Wich­tig­kei­ten die­se Dank­bar­keit bald wie­der in den Hin­ter­grund tre­ten.
Dar­um ist es ganz gut, wenn wir hier immer wie­der zusam­men­kom­men, um gemein­sam Gott Dank zu sagen: für das und jenes, wofür wir per­sön­lich zu dan­ken haben, aber dann auch für das, was unser Leben trägt: Got­tes Lie­be, sicht­bar und greif­bar gewor­den in sei­nem Sohn Jesus. Denn all das Glück, für das wir zu dan­ken haben, ist auch ein Hin­weis auf ihn, von dem alles Gute kommt.
Und unse­re Fei­er ist nichts ande­res als ein ein­zi­ges gro­ßes „Gott sei Dank“ für alles, was er an uns hier Gutes tut.

 

Für­bit­ten

Zahl­lo­se Men­schen war­ten auf Hil­fe und Ret­tung aus einer Not. Dar­um beten wir:

  • Für alle, die Tag für Tag um ihr nack­tes Leben kämp­fen: in den Hun­ger­ge­bie­ten der Erde, in den Armen­vier­teln von Groß­städ­ten, in Län­dern, in denen Krieg und Ter­ror herr­schen.

Stil­le –
Herr, hab’ Erbar­men.

  • Für die Men­schen in unse­rem Land, die Arbeits­platz und Woh­nung ver­lo­ren haben und auf der Stra­ße leben.
  • Für die Frau­en und Män­ner, die in Bera­tungs­stel­len und mit täti­ger Hil­fe sich um jene küm­mern, die sich selbst nicht hel­fen kön­nen.
  • Für alle, die gemie­den wer­den, weil sie ver­sagt haben; für alle, die schul­dig gewor­den sind und für sich kei­ne Chan­ce zu Wie­der­gut­ma­chung und Ver­söh­nung sehen.
  • Für die Frau­en und Män­ner, die Zeug­nis geben von ihrem Glau­ben in Kate­che­se und Reli­gi­ons­un­ter­richt, für die Seel­sor­ge­rin­nen und Seel­sor­ger in den Gemein­den.

Barm­her­zi­ger Gott, in dei­nem Sohn hast du gezeigt, dass du denen eine Chan­ce gibst, die auf dich hof­fen. Für ihn und für alles, was wir aus dei­ner Hand emp­fan­gen, dan­ken wir dir, heu­te und alle Tage unse­res Lebens.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de