Hochfest der Gottesmutter Maria –
Oktavtag von Weihnachten – NeujahrA: Ein neues Jahr

1. Janu­ar 2020

 

Ein­füh­rung

Kaum ein Datum ist uns so wie der Jah­res­wech­sel ein Anlass, zurück und nach vor­ne zu schau­en: Erfol­ge und Nie­der­la­gen, Glück und Unglück, erfüll­te und uner­füll­te Hoff­nun­gen. Wir erfah­ren, wie reich unser Leben ist und zugleich wie gefähr­det. So erfah­ren wir auch, wie sehr das Leben im Gro­ßen wie im Klei­nen ein Geschenk ist. Wenn wir heu­te als Chris­ten hier zusam­men­ge­kom­men sind, dann bewegt uns, was die­ses Jahr wie­der brin­gen wird. Und wir kön­nen heu­te, an der Schwel­le eines neu­en Jah­res, nichts Bes­se­res tun, als hier­her­zu­kom­men und hier gleich­sam die Hän­de zu öff­nen für das, was uns Gott in die­sem Jahr geben wird. Hier erhal­ten wir die Zuver­sicht: Der unser Leben in der Hand hält, ist kein ande­rer als der, der Jesus, sei­nen Sohn, unse­ren Bru­der und Herrn, durch Leid und Tod zur Auf­er­ste­hung geführt hat. Er wird auch für uns alles zum Guten wen­den.

 

Für­bit­ten

An der Schwel­le des neu­en Jah­res wol­len wir zum Herrn der Welt und der Zeit beten:

  • Um Frie­den für alle Völ­ker, um Ver­söh­nung zwi­schen denen, die sich has­sen, um ein men­schen­wür­di­ges Leben für die Ärms­ten.

Stil­le
Herr, unser Gott.

  • Um das rech­te Wort für die Ver­kün­der des Glau­bens, um Ret­tung für die Ver­folg­ten und um Ein­heit unter den Chris­ten.
  • Um Brot für die Hun­gern­den, um Gerech­tig­keit für die Unter­drück­ten, um Hei­lung für die Kran­ken.
  • Um ein gutes Jahr für unser Land und Euro­pa. Um einen Abbau der Span­nun­gen, um Chan­cen für alle.
  • Um ein gutes Jahr auch für unse­re Gemein­de: Um ein gutes Mit­ein­an­der und um alles, was wir zum Leben brau­chen.

Gott, unser Vater, unser Leben liegt in dei­ner Hand. Beglei­te du uns auf allen unse­ren Wegen, damit unser Leben gelingt und wir einst in dei­ne Herr­lich­keit gelan­gen. Dar­um bit­ten wir durch Chris­tus, unsern Herrn.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de