115Psalmtöne erlernen durch Psalmverse

Eine anre­gen­de spi­ri­tu­el­le wie musi­ka­li­sche Übung hat Wal­ter Hirt, Diö­ze­san­mu­sik­di­rek­tor im Bis­tum Rot­ten­burg-Stutt­gart, vor­ge­legt: Der im Taschen­for­mat gestal­te­te Hand­zet­tel „Her­zens­ge­be­te fin­den im All­tag – in einem Psalm­ton“ bie­tet je einen Psalm­vers zu den neun Psalm­tö­nen des Gesang­bu­ches Got­tes­lob (2013) zu unter­schied­li­chen Sta­tio­nen im Tages­ab­lauf (beim Auf­ste­hen, beim Ein­fin­den am Arbeits­platz, …). Die aus­ge­wähl­ten Psalm­ver­se wer­den durch das täg­li­che Memo­rie­ren mit der Zeit zu per­sön­li­chen „Her­zens­ge­be­ten“, wäh­rend ganz neben­bei dadurch eine tief­ge­hen­de Ver­in­ner­li­chung der Psalm­tö­ne erfolgt. Sie stel­len eine indi­vi­du­el­le Aus­wahl von Psalm- bzw. Can­ti­cums­ver­sen dar im Sin­ne einer Anre­gung, die­se ggf. zu modi­fi­zie­ren oder zu erwei­tern.

Wenn der Hand­zet­tel aus­ge­druckt ist, wird er in der Mit­te gefal­tet und passt so in jede Tasche; noch­mals gefal­tet fin­det er auch im Geld­beu­tel Platz.

Wir dan­ken Herrn Hirt für die Erlaub­nis, Ihnen die­sen Hand­zet­tel HIER zur Ver­fü­gung stel­len zu dür­fen.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de