Künstlerische Ausgestaltung des Gotteslob

Einführung

Bei der Gestaltung des neuen Gotteslob wurde selbstverständlich auch die Frage nach Bildwiedergaben und graphischen Zeichnungen gestellt. Das neue Gebet- und Gesangbuch sollte neben dem Text- und Liedteil auch Bildmotive enthalten, die einen weiteren optischen Schwerpunkt setzen konnten. In Gesprächen mit Künstlern und der Katholischen +

weitere Informationen

  Michelangelo Buonarotti (1475–1564), „Erschaffung des Adam“ (ca. 1508–1512), Ausschnitt; Sixtinische Kapelle, Rom; Servizio fotografico Musei Vaticani © Musei Vaticani +

  Gotteslob S. 672–673, Kruzifix aus Erp bei Euskirchen (Eifel) um 1170, Ausschnitt; Nussbaum mit Resten alter Fassung © Kolumba, +

Nach den beiden Abbildungen, die in gemeinsamer Tradition mit der Weltkirche stehen, stellt nun ein drittes Farbbild vor dem Eigenteil +

Statt weiterer Farbbilder sollte eine künstlerische Gestaltung durch Zeichnungen eingebracht werden. Da die drei Ausdrucksformen Wort, Musik und Bild ihre +

Es braucht ein wenig Mut, sich auf diesen unkonventionellen Weg der künstlerischen Begleitung unseres Gotteslob einzulassen. Es ist aber sicherlich ein Gewinn. +

Kunstwerk Gotteslob – Gedanken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 22-23 Die Zeichnung lädt uns ein +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 48 Wenige Linien lassen vielleicht an +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 51 Leicht anmutende Bleistiftstriche lenken vielleicht +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé         Gotteslob S. 75 Gebetstext „Guter Gott ich +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 118-119 Diese Zeichnung kann vielleicht wie +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 124-125 Nur acht Striche, die vielleicht +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 279 Die vier Linien lassen vielleicht +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 366 Diese wenigen Striche lassen vielleicht +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 373 Die jeweiligen Lebenserfahrungen lassen in +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 460-461 Wenige Linien lassen beim Betrachter vielleicht +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 469 Eine Leiter im freien Raum? Abgeknickt +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 469 Wenige geschwungene Striche legen Wellen nahe, +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé         Gotteslob S. 541 Vielleicht lassen die +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 621 Drei Linien geben vielleicht einen +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 684-685 Die Zeichnung gibt vielleicht den +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 708-709 Die Zeichnung erinnert vielleicht an +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 724-725 Ein Landschaftsmotiv? Ein Weg, der +

Kunstwerk Gotteslob – Gedan­ken zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé     Gotteslob S. 948-949 Die Zeichnung erinnert vielleicht an +

Die Zeichnungen im neuen Gotteslob Das neue „Gotteslob“ beschränkt sich nicht auf Noten und Texte. Es enthält auch Bilder: Zeichnungen +

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de