Liturgie und Bibel

17. Trierer Sommerakademie

 

6. bis 9. August 2018

 

http://dli.institute/wp/wp-content/uploads/2017/04/SoAk_Logo_360x158.jpg

Mit dem kom­men­den Kir­chen­jahr, das am Ers­ten Advent beginnt, wer­den sowohl in der katho­li­schen als auch in der evan­ge­li­schen Kir­che über­ar­bei­te­te Bibel­über­set­zun­gen in den Got­tes­dienst ein­ge­führt. Die im Jahr 2016 erschie­ne­nen revi­dier­ten Aus­ga­ben der Ein­heits­über­set­zung und der Luther­über­set­zung wol­len den heu­ti­gen Erfor­der­nis­sen an eine zeit­ge­mä­ße Spra­che der Ver­kün­di­gung des Wor­tes Got­tes in der Lit­ur­gie Rech­nung tra­gen. Bei­de Revi­sio­nen hat­ten aber auch den Auf­trag, wört­li­cher zu wer­den (so bei der Ein­heits­über­set­zung) bzw. stär­ker die Ori­en­tie­rung an Luther zu suchen (so die Luther­bi­bel).

Dadurch ent­ste­hen Span­nun­gen. Unse­re Hör- und unse­re Sprech­ge­wohn­hei­ten wer­den vor Her­aus­for­de­run­gen gestellt. Unge­wohn­te For­mu­lie­run­gen las­sen auf­hor­chen und laden dazu ein, sich neu auf den Text ein­zu­las­sen. Zugleich bie­tet sich die gro­ße Chan­ce, über unse­ren Umgang mit der Hei­li­gen Schrift im Got­tes­dienst, über den Stel­len­wert des Wor­tes Got­tes in den ver­schie­de­nen lit­ur­gi­schen For­men und über die Pra­xis sei­ner Ver­kün­di­gung nach­zu­den­ken.

Die 17. Trie­rer Som­mer­aka­de­mie wid­met sich dem The­men­feld „Lit­ur­gie und Bibel“. Dazu gehö­ren Fra­gen wie: Wie geht die Lit­ur­gie mit der Hei­li­gen Schrift um? Wie sehen die Bezie­hun­gen zwi­schen den ein­zel­nen Schrift­tex­ten und zum Gesamt­ge­sche­hen der lit­ur­gi­schen Fei­er aus? Wel­che Zei­chen und Riten beglei­ten die Ver­kün­di­gung im Got­tes­dienst? Nicht zuletzt: Wel­che Aus­wir­kun­gen hat die Über­nah­me der neu­en Über­set­zun­gen für unse­re Got­tes­diens­te?

 

Pro­gramm­über­blick Fly­er (PDF)

 

Montag, 6. August

Begrü­ßung und Eröff­nung der Som­mer­aka­de­mie
(Dr. Mari­us Lin­nen­born, Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier)

Wort des leben­di­gen Got­tes. Lit­ur­gie in der Bibel – Bibel in der Lit­ur­gie
(Prof. Dr. Tho­mas Söding, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum)

Gegen­wär­tig im Wort. Die Sakra­men­ta­li­tät des Wor­tes Got­tes
(Dr. Mar­co Beni­ni, Katho­li­sche Uni­ver­si­tät Eich­stätt)

Das Wort Got­tes fei­ern. Die Hei­li­ge Schrift in der Lit­ur­gie
(Dr. Mari­us Lin­nen­born, Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier)

 

Dienstag, 7. August

„Da er die Sei­nen lieb­te, die in der Welt waren …“ Bibli­sche Durch­drin­gung eucha­ris­ti­schen Betens am Bei­spiel des Vier­ten Eucha­ris­ti­schen Hoch­ge­bets
(Dipl.-Theol. Jörg Mül­ler, Erz­bi­schöf­li­ches Seel­sor­ge­amt Frei­burg)

Die Bibel im evan­ge­li­schen Got­tes­dienst – mit beson­de­rem Blick auf die neue Lese­ord­nung
(Prof. Dr. Jochen Arnold, Michae­lis­klos­ter Hil­des­heim)

Work­shop I:
„Herr, gib uns Mut zum Hören …“ Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen der Wort-Got­tes-Fei­er
(Dr. Nico­le Stock­hoff, Fach­stel­le Got­tes­dienst des Bis­tums Müns­ter)

Work­shop II:
Schrift­ver­kün­di­gung im Got­tes­dienst: lesen, mit­tei­len, Zeug­nis geben
(Sieg­fried J. Meh­wald, Bis­tum Hil­des­heim)

Work­shop III:
Er gibt mir ein neu­es Lied in den Mund –
Tag­zei­ten­lit­ur­gie mit der revi­dier­ten Ein­heits­über­set­zung gestal­ten
(Axel Simon, Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier)

Work­shop IV:
Neue For­men der Bibel­ar­beit
(Dr. Kat­rin Brockm­öl­ler, Katho­li­sches Bibel­werk, Stutt­gart)

Vor­stel­lung neu­er Publi­ka­tio­nen zum Tagungs­the­ma

 

Mittwoch, 8. August

Die revi­dier­te Ein­heits­über­set­zung der Hei­li­gen Schrift
(Prof. Dr. Tho­mas Söding, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum)

Got­tes Wort in Schrift und Bild. Illu­mi­nier­te Bibel­hand­schrif­ten im Bestand der Stadt­bi­blio­thek Trier
(Prof. Dr. Micha­el Embach, Stadt­bi­blio­thek Trier)

Exkur­si­on

  • Schatz­kam­mer der Stadt­bi­blio­thek Weber­bach, Trier
    (Prof. Dr. Micha­el Embach, Stadt­bi­blio­thek Trier)
  • Ambo, Lett­ner, Kan­zel - Orte der Schrift­ver­kün­di­gung im Trie­rer Dom
    (Dipl.-Theol. Manu­el Uder M.A., Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier)

Eucha­ris­tie­fei­er in der Jesui­ten­kir­che Trier

 

Donnerstag, 9. August

Lit­ur­gie und Bibel. Zusam­men­fas­sung, Per­spek­ti­ven, Aus­blick
(Prof. Dr. Tho­mas Söding, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum)

Abschluss der Som­mer­aka­de­mie
(Dr. Mari­us Lin­nen­born, Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier)

 

Tagungsort

Deut­sche Rich­ter­aka­de­mie – Tagungs­stät­te Trier
Ber­li­ner Allee 7
54295 Trier

 

Tagungsleitung

Dr. Mari­us Lin­nen­born, Lei­ter des Deut­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tuts, Trier
Prof. Dr. Tho­mas Söding, Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum

 

Tagungsorganisation

Chris­toph Neu­ert, Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut

 

Tagungssekretariat

Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier
Otti­lie Fuß­an­gel, Tel. 0 (049) 651 94808-23
beant­wor­tet Ihre Fra­gen zur Ver­an­stal­tung mon­tags bis frei­tags von 8 bis 12 Uhr.
E-Mail: fussangel@liturgie.de

 

Anmeldung

schrift­lich per Fax: 0 (049) 651 94808-33
oder E-Mail: fussangel@liturgie.de

 

Tagungskosten

Teil­neh­mer­bei­trag: für die gesam­te Tagungs­dau­er 190,00 € (auch wenn nicht alle Ange­bo­te wahr­ge­nom­men wer­den)

Unter­kunft und Ver­pfle­gung:

  • Voll­pen­si­on im EZ 160,00 €
  • Voll­pen­si­on im DZ 150,00 € (pro Per­son)
  • Ver­pfle­gung ohne Übernachtung/Frühstück: 100,00 €
  • Zusätz­li­che Über­nach­tung mit Früh­stück vom 5. auf den 6. August bei Anrei­se mög­lich: je 35,00 € pP; vom 9. auf den 10. August ist kei­ne Zusatz­über­nach­tung mög­lich.

Ermä­ßi­gung: Wir gewäh­ren auf Nach­weis für Stu­die­ren­de eine Ermä­ßi­gung auf den Teil­neh­mer­bei­trag.

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt. Eine früh­zei­ti­ge Anmel­dung ist von Vor­teil. Eine War­te­lis­te wird bei Bedarf ein­ge­rich­tet.

 

Ausfallgebühr

Soll­ten Sie an der Teil­nah­me ver­hin­dert sein, bit­ten wir bis spä­tes­tens zwei Wochen vor Tagungs­be­ginn um eine ent­spre­chen­de Benach­rich­ti­gung, andern­falls müs­sen wir 55 % des vol­len Tagungs­bei­trags (inkl. gebuch­ter Über­nach­tung und Ver­pfle­gung) in Rech­nung stel­len. Drei Tage vor­her wird der vol­le Tagungs­bei­trag berech­net. Die Gebühr ent­fällt, sofern ver­bind­lich eine ande­re Per­son benannt wird oder jemand von der War­te­lis­te nach­rückt.

 

Anreise

Deut­sche Rich­ter­aka­de­mie – Tagungs­stät­te Trier, Ber­li­ner Allee 7, 54295 Trier, Tel. 0(049)651 9361 0, trier@deutsche-richterakademie.de, www.deutsche-richterakademie.de

Die Deut­sche Rich­ter­aka­de­mie (nicht zu ver­wech­seln mit der Euro­päi­schen Rechts­aka­de­mie Trier, ERA) liegt im Stadt­teil Hei­lig­kreuz, etwa 3 km vom Haupt­bahn­hof ent­fernt.

Bus: Ab Haupt­bahn­hof Trier errei­chen Sie tags­über die Deut­sche Rich­ter­aka­de­mie mit dem Stadt­bus bis zu den Hal­te­stel­len Peter-Wust-Str. (tags­über Umstieg bei Por­ta Nigra) oder Adolf-Kol­ping-Stra­ße. Von letz­te­rer gelan­gen Sie über einen Fuß­weg in die Ber­li­ner Allee. Dann sind es noch ca. 50 m bis zur Deut­schen Rich­ter­aka­de­mie. Lini­en­netz­plan unter www.vrt-info.de.

PKW: Aus Rich­tung Koblenz/Saarbrücken (A 48/A 1) kom­mend am Ende der Auto­bahn gera­de­aus zur Mosel­ufer­stra­ße (nicht Abfahrt Trier-Nord, Stadt­mit­te); ent­lang der Mosel bis zur Römer­brü­cke (zwei­te Mosel­brü­cke). Aus Rich­tung Köln/Bitburg (B51) kom­mend die Mosel Rich­tung Zen­trum über­que­ren. Nach rechts auf die Mosel­ufer­stra­ße ein­bie­gen; ent­lang der Mosel bis zur Römer­brü­cke. Unmit­tel­bar hin­ter der Römer­brü­cke links abbie­gen Rich­tung „Maria­hof“. Der Weg führt an den lin­ker­hand gele­ge­nen Kai­ser­ther­men vor­bei in einen Kreis­ver­kehr, den man rechts wie­der ver­lässt. Nach ca. 500 Metern, an der zwei­ten Ampel nach Ver­las­sen des Kreis­ver­kehrs links ein­ord­nen. Nach wei­te­ren 400 Metern fin­den Sie die Aka­de­mie auf der lin­ken Sei­te.

Die Som­mer­aka­de­mie fin­det statt in Trä­ger­schaft der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung Trier.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de