Lichtfenster

Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er hat heu­te (22. Janu­ar 2021) die Akti­on #licht­fens­ter ins Leben geru­fen. Er lädt die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, ab die­sem Frei­tag­abend eine Ker­ze ins Fens­ter zu stel­len, um der Ver­stor­be­nen der Coro­na-Pan­de­mie und ihrer Ange­hö­ri­gen zu geden­ken.

Das Licht im #licht­fens­ter von Schloss Bel­le­vue wird ab heu­te, 22. Janu­ar 2021, um 16.30 Uhr im zen­tra­len Fens­ter über dem Por­tal des Schlos­ses leuch­ten. (Pres­se­mit­tei­lung des Bun­des­prä­si­den­ten

 

Der Vor­sit­zen­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Bischof Dr. Georg Bät­zing, wür­digt das Anlie­gen des Bun­des­prä­si­den­ten und hofft auf die akti­ve Betei­li­gung vie­ler Men­schen in Deutsch­land. „Ich bin dank­bar für die Initia­ti­ve, die ich ger­ne unter­stüt­ze. Wir Chris­ten geden­ken jeden Frei­tag des Todes­ta­ges Jesu. In die­ses Geden­ken schlie­ßen wir die Opfer der Pan­de­mie ein. Mit der Ker­ze in mei­nem Fens­ter sage ich: Die Ange­hö­ri­gen der Toten sind nicht allein. Für die Ver­stor­be­nen brennt ein Licht. In mei­nem Fens­ter. An mei­nem Ort, wo ich für sie bete.“

Für die Akti­on hat Bischof Bät­zing ein Gebet ver­fasst:

 

Gott, guter Vater,
du bist den Men­schen nahe, in guten und in schwe­ren Tagen.

Dein Licht leuch­te auch jetzt,
in die­sen schwe­ren Tagen und Wochen der Pan­de­mie.
Lass die­ses Licht Zei­chen der Hoff­nung für uns alle sein.

Wir beten für die Ver­stor­be­nen, die der Pan­de­mie zum Opfer gefal­len sind,
und für deren Ange­hö­ri­ge.
Wir beten für die Ärz­tin­nen und Ärz­te, Pfle­ge­rin­nen und Pfle­ger,
Seel­sor­ge­rin­nen und Seel­sor­ger in den Kran­ken­häu­sern und Hei­men.
Wir beten für die Kran­ken und Ein­sa­men.

Sei du ihnen Licht.
Sei du uns Licht.

Herr, gib unse­ren Ver­stor­be­nen die ewi­ge Ruhe.
Und das ewi­ge Licht leuch­te ihnen.
Lass sie ruhen in Frie­den.
Amen.

 

 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de