„Liturgie – Kunst – Kultur“ Akademietagung

Got­tes­dienst als Per­for­mance

His­to­ri­sche For­men und aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen

4.-7. Sep­tem­ber 2017 (Mo – Do)

Vie­le Gläu­bi­ge neh­men Got­tes­diens­te nicht als spi­ri­tu­ell ergrei­fen­de Erleb­nis­se wahr. Nach einer Stu­die des Bis­tums Müns­ter sind 25% der Katho­li­ken unzu­frie­den mit der Lit­ur­gie.

Was aber heißt „erleb­nis­stark“ mit Blick auf Lit­ur­gie? An wel­chen kul­tu­rel­len oder künst­le­ri­schen Aus­drucks­for­men kann oder soll­te sich Lit­ur­gie ori­en­tie­ren, um Men­schen bei einem Mit­er­le­ben des in der Lit­ur­gie Gefei­er­ten zu unter­stüt­zen.

Seit jeher ist Lit­ur­gie mehr als ein Wort­ge­sche­hen. Got­tes­dienst erschöpft sich nicht im Hören und Spre­chen von Tex­ten. Wer Lit­ur­gie fei­ert, begibt sich in ein Gefü­ge von Ges­ten, Hal­tun­gen und Bewe­gun­gen. Vie­le Men­schen schät­zen gera­de die heil­sa­me Wir­kung der Ritua­le, die Atmo­sphä­re des Rau­mes und die got­tes­dienst­li­chen Hand­lun­gen, die Glau­ben erleb­bar machen. Dabei geht es nicht nur um geschick­te Insze­nie­rung, son­dern zuerst um einen Got­tes­dienst, der den Men­schen ganz­heit­lich wahr­nimmt.

Im Rah­men der Aka­de­mieta­gung „Lit­ur­gie – Kunst – Kul­tur“ soll der Mul­ti­me­dia­li­tät ritu­el­ler Per­for­mance nach­ge­gan­gen wer­den. Im Fokus ste­hen non­ver­ba­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men und der mate­ri­el­le Kon­text – Raum, Zeit, Bild – und des­sen unter­schied­li­che Insze­nie­rung in den ver­schie­de­nen Epo­chen der Lit­ur­gie- und Kunst­ge­schich­te bis in die Gegen­wart.

Theo­lo­gen und Kunst­his­to­ri­ker, Prak­ti­ker und Theo­re­ti­ker kom­men zusam­men, um in Vor­trag und Gespräch und nicht zuletzt im Erle­ben von Bei­spie­len das The­ma gemein­sam zu erör­tern.

Wir laden Sie herz­lich ein. 

Prof. Dr. Bene­dikt Kra­ne­mann, 
Lehr­stuhl für Lit­ur­gie­wis­sen­schaft, Uni­ver­si­tät Erfurt 

Dr. Andre­as Posch­mann, 
Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier 

Dr. Frank Mei­er-Hamidi, Tagungs­lei­ter

 

 Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de