„Sonntag des Wortes Gottes“

Mit einem Motu pro­prio, hat Papst Fran­zis­kus den Drit­ten Sonn­tag im Jah­res­kreis zum „Sonn­tag des Wor­tes Got­tes“ bestimmt.

Motu pro­prio „Ape­ruit illis“
Mit sei­nem Motu pro­prio (Apos­to­li­sches Schrei­ben auf Initia­ti­ve des Paps­tes) vom 29. Sep­tem­ber 2019 leg­te Papst Fran­zis­kus die Fei­er des „Sonn­tags des Wor­tes Got­tes“ fest - und zwar jeweils am 3. Sonn­tag im Jah­res­kreis. Der „Sonn­tag des Wor­tes Got­tes“ soll das Wort Got­tes und sei­ne Bedeu­tung für uns in beson­de­rer Wei­se her­vor­he­ben.

Bibel­sonn­tag
In Deutsch­land gibt es die öku­me­ni­sche Tra­di­ti­on des Bibel­sonn­tags (www.bibelsonntag.de). Er ist jeweils am letz­ten Sonn­tag im Janu­ar. Im Jahr 2020 ist dies der 26. Janu­ar 2020, der 3. Sonn­tag im Jah­res­kreis bzw. der 3. Sonn­tag nach Epi­pha­ni­as.

Mit Rück­sicht auf die­se bereits leben­di­ge Tra­di­ti­on hat die Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz das Anlie­gen des Paps­tes mit der öku­me­ni­schen Pra­xis in Deutsch­land ver­bun­den und fest­ge­legt, dass der Sonn­tag des Wor­tes Got­tes künf­tig immer am letz­ten Sonn­tag im Janu­ar began­gen wird.

Gestal­tungs­ele­men­te für eine Mess­fei­er und eine Wort-Got­tes-Fei­er
Am Ende der Mess­fei­er oder bei dem Ele­ment „Zuspruch eines bibli­schen Wor­tes“ nach der Schrift­ver­kün­di­gung kann ein „Schrift­wort“ auf Kärt­chen an die Mit­fei­ern­den von Lt und L ver­teilt wer­den.
Das Deut­sche Lit­ur­gi­sche Insti­tut bie­tet ein SCHRIFT­WORT-Kärt­chen mit dem Leit­wort des Bibel­sonn­tags auf der einen Sei­te und dem Psalm 27,1 – dem Ant­wort­psalm des 3. Sonn­tags im Jah­res­kreis – auf der ande­ren Sei­te an.
Got­tes­dienst­Hil­fen-SHOP: SCHRIFT­WORT-Kärt­chen

Gestal­tungs­ele­men­te zum Sonn­tag des Wor­tes Gottes/Bibelsonntag 2020 (PDF)
Gestal­tungs­ele­men­te zum Sonn­tag des Wor­tes Gottes/Bibelsonntag 2020 (docx)

Erläu­te­run­gen zur Bedeu­tung des Wor­tes Got­tes
Nicht nur für Fach­leu­te lohnt es sich, das Schrei­ben von Papst Fran­zis­kus im Wort­laut zu lesen: Über die Bestim­mun­gen zum „Sonn­tag des Wor­tes Got­tes“ hin­aus erschließt der Papst näm­lich auch die Bedeu­tung des Wor­tes Got­tes im Leben der Kir­che und jeder/jedes Ein­zel­nen.
Apos­to­li­schen Schrei­ben „Ape­ruit illis“ auf Deutsch:
Apos­to­li­sches Schrei­ben von Papst Fran­zis­kus zur Ein­füh­rung des „Sonn­tags des Wor­tes Got­tes“

Wei­ter­füh­ren­der Hin­weis
Anre­gend zum The­ma sind die kon­struk­tiv kri­ti­schen Über­le­gun­gen im Blog „Popu­lo con­gre­ga­to. Gedan­ken zur Lit­ur­gie am Schnitt­punkt von Wis­sen­schaft und Pas­to­ral“ des in Rom, San­t’An­sel­mo, leh­ren­den Lit­ur­gie­wis­sen­schaft­lers Mar­kus Tymis­ter: Ein „Sonn­tag des Wor­tes Got­tes“?

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de