AProfil der Zeitschrift Gottesdienst

Zielsetzung der Zeitschrift

GOTTESDIENST rich­tet sich an alle, die für das got­tes­dienst­li­che Leben Ver­ant­wor­tung tra­gen oder sich für lit­ur­gi­sche Fra­gen inter­es­sie­ren:

  • Pries­ter und Dia­ko­ne
  • Pas­to­ral­as­sis­ten­tin­nen und Pas­to­ral­as­sis­ten­ten
  • Gemein­de­re­fe­ren­tin­nen und Gemein­de­re­fe­ren­ten
  • Kir­chen­mu­si­ke­rin­nen und Kir­chen­mu­si­ker
  • Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und Reli­gi­ons­leh­rer
  • Got­tes­dienst­be­auf­trag­te
  • Lit­ur­gie­krei­se
  • Pfarr­ge­mein­de­rä­te

GOTTESDIENST bie­tet:

  • viel­fäl­ti­ge Anre­gun­gen zu einer lit­ur­gi­schen Fei­er­kul­tur
  • prak­ti­sche Vor­schlä­ge zu ein­zel­nen Fei­ern
  • ver­tie­fen­de Bei­trä­ge zu den theo­lo­gi­schen, his­to­ri­schen und spi­ri­tu­el­len Grund­la­gen der Lit­ur­gie
  • Infor­ma­tio­nen über Hin­ter­grün­de und Ten­den­zen
  • Per­spek­ti­ven für mit­tel­fris­ti­ge und län­ge­re Ent­wick­lun­gen
  • Hin­wei­se auf nütz­li­che und wei­ter­füh­ren­de Lite­ra­tur
 
Ein erster Eindruck

Für einen ers­ten Ein­druck von GOTTESDIENST kön­nen Sie hier eine älte­re Aus­ga­be her­un­ter­la­den (PDF).

 
Erscheinungsweise

GOTTESDIENST erscheint 6-mal vier­tel­jähr­lich (24 Aus­ga­ben im Jahr) in zwei­wö­chi­gem Rhyth­mus und mit einem Umfang von acht Sei­ten. Die Som­mer­aus­ga­be erscheint als Dop­pel­num­mer mit 16 Sei­ten Umfang.

 

Herausgeber

Die Zeit­schrift GOTTESDIENST wird gemein­sam her­aus­ge­ge­ben und ver­ant­wor­tet von den Lit­ur­gi­schen Insti­tu­ten des deut­schen Sprach­raums:

banner-klein-3

 

Deut­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut, Trier
(v.i.S.d.P.: Dr. Mari­us Lin­nen­born)

 

logo_oeli

 


Öster­rei­chi­sches Lit­ur­gi­sches Insti­tut
, Salz­burg
(v.i.S.d.P.: P. Mag. Win­fried Bach­ler OSB)

 

 

Lit­ur­gi­sches Insti­tut der deutsch­spra­chi­gen Schweiz,
Fri­bourg (v.i.S.d.P.: P. Peter Spich­tig op)

 
Redaktionsbeirat

Fol­gen­de Per­so­nen bil­den den Bei­rat der Zeit­schrift GOTTESDIENST und ste­hen dem Redak­ti­ons­team bera­tend zur Sei­te:

 

 

pgd-peters_ausschnitt2

 

 


Jörg Micha­el Peters
, Weih­bi­schof in Trier
und Mit­glied der Lit­ur­gie­kom­mis­si­on der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz

 

pgd-Lenz

 

 

 

Dr. Hubert Lenz,
Pfar­rer in Hard/Vorarlberg, Öster­reich

 

 

 

 

Dr. Chris­toph Frei­lin­ger, Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter
im Öster­rei­chi­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tut, Salz­burg

 

Gd-Brueske-2_klein

 

 


Dr. Gun­da Brüs­ke
, Co-Lei­te­rin und Mit­ar­bei­te­rin
im Lit­ur­gi­schen Insti­tut der deutsch­spra­chi­gen Schweiz,
Fri­bourg

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de