Auswahlbibliographie zu Liturgie und Bildender Kunst/Architektur im Mittelalter

Von Dr. Cle­mens Kosch 1998 erschien erst­mals die Aus­wahl­bi­blio­gra­phie zu „Lit­ur­gie und Bil­den­de Kunst/Architektur im Mit­tel­al­ter“ in: F. Kohlschein/P. Wün­sche (Hg.), Hei­li­ger Raum. Archi­tek­tur, Kunst und Lit­ur­gie in mit­tel­al­ter­li­chen Kathe­dra­len und Stifts­kir­chen (LQF 82), Müns­ter 1998, 243-377. Sie umfass­te sei­ner­zeit ca. 2.000 Titel und wur­de schnell zu einem Stan­dard­in­stru­men­ta­ri­um sowohl für Kunst­his­to­ri­ker als auch Theo­lo­gen, da sie so gut wie allein­ste­hend sowohl Lit­ur­gie als auch bil­den­de Kunst und Archi­tek­tur zusam­men in den Blick nahm und somit erst­ma­lig mehr oder weni­ger par­al­le­le Wel­ten zusam­men­brach­te.

Der Schwer­punkt lag auf „Mit­tel­al­ter“, was aber nicht als Eng­füh­rung miss­ver­stan­den wer­den soll­te. Bei pas­sen­den Gele­gen­hei­ten wur­de durch­aus auch auf Spätantike/Frühes Christentum/Byzanz sowie Frü­he Neu­zeit aus­ge­grif­fen. Zudem waren Grenz­be­rei­che der Kir­chen­mu­sik (schon wegen der Rea­li­en Glo­cken, Orgeln etc.) und Thea­ter­wis­sen­schaft (z.B. Geist­li­ches Spiel) gleich­falls berück­sich­tigt. Gene­rell stel­len Objek­te der bil­den­den Kunst und Archi­tek­tur des Mit­tel­al­ters vie­ler­orts die vor­han­de­nen und/oder his­to­risch zugrun­de­lie­gen­den Gege­ben­hei­ten sakra­ler Topo­gra­phie, Archi­tek­tur und Kir­chen­aus­stat­tung dar. Des wei­te­ren bil­de­ten sie for­ma­le Grund­ty­pen und Gat­tun­gen aus, wel­che die Ent­wick­lung der gesam­ten Kunst­ge­schich­te zumin­dest des west­li­chen Kul­tur­krei­ses bestimmt haben und bis heu­te prä­gen.

Auch wer sich als Grenz­gän­ger zwi­schen Lit­ur­gie nach dem Zwei­ten Vati­ka­ni­schen Kon­zil und moder­ner Kunst und Archi­tek­tur bewe­gen möch­te, fand in die­ser Biblio­gra­phie eine gute Aus­wahl, da vie­le Wer­ke syn­chron die ver­schie­dens­ten The­men­be­rei­che und Kunst­gat­tun­gen sowie dia­chron unter­schied­li­che Stil­epo­chen über­grei­fend bear­bei­ten. Wesent­li­ches Kenn­zei­chen und gewis­ser­ma­ßen „Allein­stel­lungs­merk­mal“ die­ser Biblio­gra­phie beruh­ten auf ihren funk­ti­ons­ori­en­tier­ten und fächer­über­grei­fen­den Aus­wahl­kri­te­ri­en, nament­lich was eine schon in der Kon­zep­ti­on ange­leg­te, sys­te­ma­ti­sche Grenz­über­schrei­tung und Ver­net­zung zwi­schen Lit­ur­gie und Kunst/Architektur betrifft. Inzwi­schen längst ver­grif­fen, fin­det sich die Biblio­gra­phie nicht sel­ten kopiert in Biblio­the­ken, was ihren Cha­rak­ter als wich­ti­ges Hilfs­mit­tel nur noch unter­streicht.

Seit dem Erschei­nen hat Dr. Cle­mens Kosch die­se Biblio­gra­phie stän­dig fort­ge­führt, so dass sie inzwi­schen auf über 7.000 Titel ange­wach­sen ist. Allein schon die­ser Umfang ver­hin­dert prak­tisch eine erneu­te Aus­ga­be in gedruck­ter Form. Aus die­sem Grund hat er dem Deut­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tut ange­bo­ten, sie in digi­ta­ler Form als Daten­bank direkt zugäng­lich zu machen:

Kli­cken Sie bit­te hier, um zur Biblio­gra­phie zu gelan­gen.

Die­se Form der Publi­ka­ti­on in Gestalt einer Daten­bank ermög­licht es, lau­fend Aktua­li­sie­run­gen vor­zu­neh­men. Bit­te mel­den Sie Kor­rek­tu­ren oder Ergän­zungs­vor­schlä­ge an Dr. Cle­mens Kosch. Vie­len Dank!

Sig­len

DA                 The Dic­tion­a­ry of Art

DACL            Dic­tionn­aire d‘ archéo­lo­gie chré­ti­en­ne et de lit­ur­gie

DMA             Dic­tion­a­ry of the Midd­le Ages

EAM              Enci­clo­pe­dia dell‘ arte medi­eva­le

HRG               Hand­wör­ter­buch zur deut­schen Rechts­ge­schich­te

LCI                 Lexi­kon für christ­li­che Iko­no­gra­phie

LK                  Lexi­kon der Kunst (Neu­be­ar­bei­tung 1987-94)

Lex­MA           Lexi­kon des Mit­tel­al­ters

LThK             Lexi­kon für Theo­lo­gie und Kir­che (meh­re­re Auf­la­gen)

MGG             Die Musik in Geschich­te und Gegen­wart

RAC               Real­le­xi­kon für Anti­ke und Chris­ten­tum

RBK               Real­le­xi­kon zur byzan­ti­ni­schen Kunst

RDK               Real­le­xi­kon zur deut­schen Kunst­ge­schich­te

RGA               Real­le­xi­kon der Ger­ma­ni­schen Alter­tums­kun­de

RGG               Reli­gi­on in Geschich­te und Gegen­wart

TRE                Theo­lo­gi­sche Real­enzy­klo­pä­die

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de