Erschließung von Sammelwerken und Festschriften

Die Fach­bi­blio­thek des Deut­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tuts weist auch einen hohen Bestand an Sam­mel­wer­ken und Fest­schrif­ten auf. Die­se wur­den bis­lang nur als Gan­ze erfasst, so dass vie­le wert­volle Auf­sätze und Bei­träge nicht über den Kata­log gefun­den wer­den konn­ten.

Um die­sen Man­gel zu behe­ben, wird seit März 2015 an der Auf­schlüs­se­lung der Sam­mel­werke gear­bei­tet. Sie wer­den durch­ge­se­hen und alle Auf­sätze und Bei­träge wer­den biblio­gra­phisch erfasst. Was lit­ur­gisch bzw. lit­ur­gie­wis­sen­schaft­lich rele­vant ist, bekommt eine zusätz­li­che Signa­tur ent­spre­chend der sys­te­ma­ti­schen Auf­stel­lung der Biblio­thek. So weist ent­spre­chend dem Stand der Auf­ar­bei­tung jeder ein­zelne lit­ur­gie­re­le­vante Bei­trag sowohl eine Stand­ort­si­gna­tur als auch eine fach­li­che Signa­tur auf.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und eine voll­stän­di­ge Über­sicht fin­den Sie
unter E. Auf­sät­ze und Bei­trä­ge.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de