Vorschlag der Gottesdienstkongregation: Messe in der Zeit der Pandemie

In einem „Dekret über die Mes­se in der Zeit der Pan­de­mie“, das auf den 30. März 2020 datiert, schlägt die vati­ka­ni­sche Got­tes­dienst­kon­gre­ga­ti­on ange­sichts der Coro­na-Pan­de­mie ein Mess­for­mu­lar vor, das in beson­de­rer Wei­se das Gebet um eine Ende der Coro­na-Pan­de­mie und um die Lin­de­rung ihrer Fol­gen auf­greift.

Dekret 156-20 Über die Mes­se in der Zeit der Pan­de­mie (PDF, Deutsch Sei­te 7)

Mess­for­mu­lar: In der Zeit der Pan­de­mie (PDF, Deutsch Sei­te 14 f.)

 

 

Die Got­tes­dienst-Kon­gre­ga­ti­on mach­te am Mitt­woch zudem den Vor­schlag für eine zusätz­li­che Für­bit­te für die Kar­frei­tags-Lit­ur­gie bekannt, die sich auf „die Lei­den­den zur Zeit der Pan­de­mie“ und alle die­je­ni­gen bezieht, die unter deren Fol­gen lei­den: Kran­ke und ihre Pfle­ger, Fami­li­en und Men­schen, die auf­grund des Virus ver­star­ben. Die­se beson­de­re Bit­te soll nur im Jahr 2020 wäh­rend der Fei­er vom Lei­den und Ster­ben Chris­ti den Gro­ßen Für­bit­ten hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen, wie die Got­tes­dienst­kon­gre­ga­ti­on in einem zwei­ten Dekret vom 30. März infor­miert: Dekret 155-20 und Vor­schlag der Kon­gre­ga­ti­on für eine Kar­frei­tags-Für­bit­te.

(Quel­le: Vati­can News/Gottesdienstkongregation)

 

Der Vor­sit­zen­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Bischof Dr. Georg Bät­zing (Lim­burg), und der Vor­sit­zen­de der Lit­ur­gie­kom­mis­si­on der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Bischof Dr. Ste­phan Acker­mann (Trier), haben in Zusam­men­ar­beit mit dem Deut­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tut am 25. März 2020 eine Für­bit­te vor­ge­legt, die für den Got­tes­dienst am Kar­frei­tag emp­foh­len wird:

Beson­de­re Für­bit­te am Kar­frei­tag 2020.

 

 

 

 

Wei­te­re Hil­fen:

Gottesdienst und Gebet. Wie immer. Nur ganz anders.

 

Zusam­men­stel­lung von Lit­ur­gie und Gebet ange­sichts der Aus­brei­tung des Coro­na-Virus

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de