Praxis aktuell

Die der­zei­ti­ge Lage ange­sichts der Aus­brei­tung des Coro­na-Virus wirkt sich auch auf das got­tes­dienst­li­che Leben aus. Wenn Men­schen nicht zum gemein­sa­men Got­tes­dienst zusam­men­kom­men kön­nen, müs­sen ande­re Mög­lich­kei­ten gefun­den wer­den, die Glau­bens-Gemein­schaft aus­zu­drü­cken. Trotz räum­li­cher Distanz wis­sen wir um die Nähe im Glau­ben, im Hören des Wor­tes Got­tes, im Gebet. 

 

Gottesdienst und Gebet. Wie immer. Nur ganz anders.

 

Wir stel­len Ihnen hier eine Aus­wahl von Hil­fen und Anre­gun­gen zusam­men und ver­wei­sen auf zahl­rei­che Impul­se der ver­schie­de­nen Diö­ze­sen und unse­rer Schwes­ter-Insti­tu­te in Salz­burg in Öster­reich und Fri­bourg in der Schweiz.

Die Zusam­men­stel­lung für lit­ur­gisch Geüb­te und weni­ger Geüb­te, für Ein­zel­ne, Paa­re und Fami­li­en mit Kin­dern wird in den kom­men­den Tagen wei­ter ergänzt.

 

Model­le und Hin­wei­se für die Fei­er der Hei­li­gen Woche zuhau­se

 

 

 

 

Wir laden dazu ein, jeden Abend um 19:30 Uhr eine Ker­ze ins Fens­ter zu stel­len und ein Vater­un­ser zu beten: Allein oder gemein­sam mit den Men­schen, mit denen man zusam­men lebt. An vie­len Orten läu­ten dann auch die Kir­chen­glo­cken – in öku­me­ni­scher Ver­bun­den­heit mit immer mehr Kir­chen in Stadt und Land.

 

 

 

Gebe­te und Andach­ten für zu Hau­se

 

 

 

Im Gebet ver­bun­den. Für­bit­te – Beten mit dem „Got­tes­lob“ – Gro­ße Für­bit­ten (Kar­frei­tag) – Kar­frei­tag: Kreuz­weg mit Kin­dern

 

 

 

Gesän­ge aus GOTTESLOB und UNTERWEGS

 

 

 

Ostern fei­ern in Ein­fa­cher Spra­che: Palm­sonn­tag, Grün­don­ners­tag, Kar­frei­tag, Oster­sonn­tag. Evan­ge­li­um in Leich­ter Spra­che

 

 

 

Got­tes­diens­te im Inter­net, im TV und im Radio

 

 

 

Stun­den­buch-App und Online-Fas­sung (unter katholisch.de) für die Tag­zei­ten­lit­ur­gie. Psal­men, Hym­nen und Schrift­le­sun­gen sind die Grund­bau­stei­ne zur Hei­li­gung des Tages. (Vgl. GOTTESLOB 613 ff.) Das Stun­den­buch sieht für die­je­ni­gen, die an den vor­ge­se­he­nen Fei­ern von Ostern nicht teil­neh­men kön­nen, das Gebet der Tag­zei­ten­lit­ur­gie vor.

 

 

Schrift­le­sun­gen für jeden Tag sowie die Lesun­gen von Sonn- und Fest­ta­gen, ein­ge­rich­tet par­al­lel in Deutsch und Ara­bisch bzw. Tigrinya.

 

 

Die Tex­te der Hei­li­gen Woche von Palm­sonn­tag bis Ostern für Kin­der. Aus­zü­ge aus Kin­der­bi­beln des Katho­li­schen Bibel­werks.

 

 

SARS-CoV-2: Gebets­vor­schlä­ge für alle, die zu Hau­se blei­ben

Die Lit­ur­gie­re­fe­ra­te der öster­rei­chi­schen Diö­ze­sen ver­öf­fent­li­chen nach und nach Hil­fen und Gebets­vor­schlä­ge für die Fei­er zu Hau­se und in der nächs­ten Nach­bar­schaft.

 

 

Coro­na-Virus: Model­le für Got­tes­diens­te und Infor­ma­tio­nen

Das Lit­ur­gi­sche Insti­tut der deutsch­spra­chi­gen Schweiz hat ein Dos­sier zum The­ma ein­ge­rich­tet. Es wird lau­fend aktua­li­siert.

 

 

Ster­ben und Tod in der Coro­na-Kri­se: Gene­ral­ab­so­lu­ti­on, Vor­schlä­ge für eine häus­li­che Fei­er, wenn die Teil­nah­me am Begräb­nis nicht mög­lich ist 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de