Prüfung

Etwa ein Jahr nach Beginn eines Kur­ses wer­den die Kurs­teil­neh­men­den ein­ge­la­den, die Zulas­sung zur Prü­fung zu bean­tra­gen, sofern sie dies wün­schen. Wer zur Prü­fung zuge­las­sen ist, erhält die für den jewei­li­gen Ein­stieg gel­ten­de Prü­fungs­aus­schrei­bung mit den Auf­ga­ben­stel­lun­gen. Die Prü­fung besteht aus fol­gen­den vier Teilleistungen:

  • einer schrift­li­chen Haus­ar­beit, die nach den dafür gege­be­nen Hin­wei­se zu erstel­len ist; es wer­den drei The­men zur Wahl gestellt. 
  • der schrift­li­chen Bear­bei­tung bestimm­ter Auf­ga­ben aus den Lehrbriefen
  • einer von einem Men­tor bzw. einer Men­to­rin begut­ach­te­ten prak­ti­schen Leis­tung; die Aus­ar­bei­tung soll in schrift­li­cher Form erfol­gen. Wenn es zur Auf­ga­ben­stel­lung sowie in die Situa­ti­on vor Ort passt, ist auch eine prak­ti­sche Aus­füh­rung wünschenswert.
  • einer münd­li­chen Prü­fung von 15 Minu­ten Dau­er. Sie fin­det nor­ma­ler­wei­se im Rah­men eines Stu­di­en­wo­chen­en­des statt. Sie kann aber auch – nach ent­spre­chen­der Ver­ein­ba­rung – außer­halb von Stu­di­en­wo­chen­en­den (z.B. im Lit­ur­gi­schen Insti­tut in Trier oder anders­wo) stattfinden. 

Es gibt kei­ne Fris­ten für das Able­gen der ein­zel­nen Prüfungsteile. 
Die Ein­zel­hei­ten über die Prüfung sind in der Prüfungsordnung gere­gelt.

Hier fin­den Sie die Aus­schrei­bun­gen der letz­ten Einstiege:

10/2021

04/2022

10/2022

Die Aus­schrei­bun­gen älte­rer Ein­stie­ge sen­den wir Ihnen ger­ne auf Anfra­ge erneut zu.

 

Ziel von LITURGIE IM FERNKURS ist die per­sön­li­che lit­ur­gisch-theo­lo­gi­sche Bil­dung. Der Kurs kann für ehren­amt­li­che lit­ur­gi­sche Diens­te in Gemein­den qualifizieren.

 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de