Erscheinung des HerrnA: Der Herr aller Völker

6. Janu­ar 2020

 

Ein­füh­rung

„Wär’ Chris­tus tau­send­mal in Bet­le­hem gebo­ren, aber nicht in dir, du wärest ewig­lich ver­lo­ren.“ Die­ser Satz eines mit­tel­al­ter­li­chen Dich­ters macht unüber­treff­bar deut­lich, um was es für jeden von uns geht: Der eige­ne, ganz per­sön­li­che Glau­be ent­schei­det letzt­lich dar­über, ob unser Leben nicht ins Lee­re geht, son­dern hin­ein­mün­det in das Leben in ewi­ger Herr­lich­keit bei Gott. Heu­te, am Fest der Erschei­nung des Herrn, steht Got­tes Kom­men zu allen Völ­kern vor uns: Zu den Men­schen aller Län­der und aller Zei­ten ist er gekom­men. Das Geheim­nis der Erlö­sung ist nicht die Pri­vat­sa­che derer, die zufäl­lig in eine christ­li­che Gemein­schaft hin­ein­ge­bo­ren wer­den. Die Magi­er, die ihrem Stern folg­ten, ste­hen für all die Men­schen, die auf der Suche sind nach der Mit­te ihres Lebens. Die Magi­er fan­den durch Schrift­ge­lehr­te, die selbst den Weg nicht gin­gen, zum Herrn. Lasst uns heu­te den Weg zur Krip­pe nicht nur wis­sen und ande­ren mit Wor­ten sagen, lasst uns den Weg mit ihnen gehen.

 

Für­bit­ten

Die Magi­er folg­ten dem Stern und fan­den das Kind in der Krip­pe. Noch immer war­ten zahl­lo­se Men­schen auf die Fro­he Bot­schaft. Lasst uns dar­um beten:

  • Für unse­re Kir­che, die beru­fen ist, ein Licht unter den Völ­kern zu sein, und deren Glie­de­re unter Unvoll­kom­men­heit und mensch­li­cher Schwä­che lei­den.

Stil­le –
Chris­tus, höre uns.

  • Für die Mäch­ti­gen der Welt, denen ihre Macht gege­ben ist, damit sie die Völ­ker in Frie­den und Gerech­tig­keit regie­ren.
  • Für alle, die inne­re oder äuße­re Not lei­den und die sich selbst nicht hel­fen kön­nen.
  • Für die Men­schen in unse­rer Gemein­de, denen der Glau­be nichts mehr bedeu­tet und die gleich­gül­tig gewor­den sind.

Herr, unser Gott, wie einst die Magi­er kom­men wir zu dir und prei­sen dich heu­te und an allen Tagen unse­res Lebens.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de