Wort-Gottes-Feier

Einführung

Gott richtet sein Wort an den Menschen und der Mensch gibt darauf seine Antwort. So ist Gottesdienst immer ein dialogisches Geschehen zwischen Gott und Menschen im Tun und in Worten, im Sprechen, Hören und Antworten.  +

weitere Informationen

Eröff­nung  Ein­zug – Gesang zur Eröff­nung  Kreuz­zei­chen – Lit­ur­gi­scher Gruß – Ein­füh­rung  Chris­tus­ru­fe (Kyrie-Lita­nei)  Eröff­nungs­ge­bet  Ver­kün­di­gung des Wor­tes Got­tes  Ers­te +

Die Hei­li­ge Schrift, die Bibel, ist unent­behr­lich für die Fei­er der Lit­ur­gie. In viel­fäl­ti­ger Wei­se greift die Lit­ur­gie auf die Bibel +

Tagzeitenliturgie „Betet ohne Unter­lass!“ (1 Thess 5,17) Die­se Mah­nung des Apos­tels Pau­lus erfüllt die Kir­che in Fort­füh­rung der jüdi­schen Tra­di­ti­on +

CHRISTUS  ist sei­ner Kir­che immer­dar gegen­wär­tig,  beson­ders in den lit­ur­gi­schen Hand­lun­gen.  +

Gemein­sa­me Syn­ode der Bis­tü­mer in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land  „Seit der Auf­er­ste­hung Jesu Chris­ti ver­sam­meln sich Men­schen im Namen Jesu, des +

Als Hilfe für jene Frauen und Männer, die beauftragt werden, Wort-Gottes-Feiern zu leiten, haben die Liturgischen Institute Deutschlands und Österreichs im Auftrag ihrer Bischofskonferenzen und des Erzbischofs von Luxemburg das Werkbuch „Wort-Gottes-Feier“ herausgegeben. Es wurde erarbeitet von Diözesanbeauftragten deutscher Diözesen.  +

Ergänzende Handreichungen zum Werkbuch für die Sonn- und Festtage. +

In der Lit­ur­gie wur­de immer die Gegen­wart Jesu Chris­ti im Wort gefei­ert.  +

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de