Lesungen in Arabisch und Tigrinya

Hier fin­den Sie die Lesun­gen von Sonn- und Fest­ta­gen, ein­ge­rich­tet par­al­lel in Deutsch und Ara­bisch bzw. Tigrinya. Das Deut­sche Lit­ur­gi­sche Insti­tut dankt an die­ser Stel­le Frau Judith Rei­te­buch aus Mag­de­burg für ihre Arbeit. Frau Rei­te­buch ist ger­ne bereit, per Email Rück­fra­gen zu beant­wor­ten.

 

20. April 2019: Oster­sonn­tag – Die Fei­er der Oster­nacht

Wegen der Anzahl der vor­ge­se­he­nen Lesun­gen und ihrer Fas­sun­gen bie­ten wir an die­ser Stel­le nur die Lesung vom Durch­zug durch das Meer sowie die Epis­tel und das Evan­ge­li­um.

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Ex 14,15 – 15,1

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Röm 6,3–11 und Lk 24,1–12

 

20. April 2019: Oster­sonn­tag – Am Tag

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Kolos­ser + Joh (Lang­fas­sung)

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Kolos­ser + Joh (Kurz­fas­sung)

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Kolos­ser + Ev. Oster­nacht

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Kolos­ser + Ev. Oster­mon­tag*

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Korin­ther + Joh (Lang­fas­sung)

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Korin­ther + Joh (Kurz­fas­sung)

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Korin­ther + Ev. Oster­nacht

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch     Apg + Korin­ther + Ev. Oster­mon­tag*

* Das Evan­ge­li­um vom Oster­mon­tag wird am Oster­sonn­tag nur in einer Abend­mes­se ver­kün­det.

 

21. April 2019: Oster­mon­tag

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch   Lukas-Ev (Emma­us-Erzäh­lung)

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch   Mat­thä­us-Ev

 

27. April 2019: 2. Sonn­tag der Oster­zeit – Sonn­tag der Gött­li­chen Barm­her­zig­keit – Wei­ßer Sonn­tag

Ara­bisch – Deutsch   |   Tigrinya – Deutsch

 

Beach­ten Sie auch unse­re Zusam­men­stel­lung ver­schie­de­ner Got­tes­dienst­hil­fen für Migran­ten und Flücht­lin­ge.

 

Das Copy­right für die deut­schen lit­ur­gi­schen Tex­te liegt bei den deutsch­spra­chi­gen Bischofs­kon­fe­ren­zen und kon­fe­renz­frei­en (Erz-)Bischöfen. Mit der Wahr­neh­mung der Rech­te ist die „Stän­di­ge Kom­mis­si­on für die Her­aus­ga­be der lit­ur­gi­schen Bücher im deut­schen Sprach­ge­biet“ beauf­tragt. Das Sekre­ta­ri­at die­ser Kom­mis­si­on sowie der Redak­ti­on haben ihren Sitz im Deut­schen Lit­ur­gi­schen Insti­tut in Trier.

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de