2Die Verkündigungstexte der Sonn- und Festtage für Lesejahr B

Die Ver­kün­di­gung der Fro­hen Bot­schaft aus der Bibel ist Kern­ele­ment und Höhe­punkt in jeder got­tes­dienst­li­chen Fei­er, auch in Kin­der- und Fami­li­en­got­tes­diens­ten. Im ver­kün­dig­ten Wort aus der Bibel – ganz gleich, ob lan­ge oder kur­ze Text-Abschnit­te – spricht Gott selbst zu sei­nem Volk und ist Jesus Chris­tus gegen­wär­tig. Das ver­kün­de­te Wort Got­tes ist Got­tes Wort in Men­schen­wort. Leiter/innen und Lektor/innen in Kin­der- und Fami­li­en­got­tes­diens­ten ste­hen vor der Auf­ga­be, die­se beson­de­re Bedeu­tung der Ver­kün­di­gung von Lesun­gen und Evan­ge­li­en als Ver­ge­gen­wär­ti­gung Got­tes und Jesu Chris­ti im lit­ur­gi­schen Voll­zug zum Aus­druck zu brin­gen und für alle Hören­den und Sehen­den erfahr­bar zu machen:

  • durch die Sprach­form der gewähl­ten Tex­te (Bibel­aus­ga­be, Lek­tio­nar),
  • durch die Art und Wei­se der Ver­kün­di­gung (Sprech­wei­se, Beto­nung, Per­sön­lich­keit),
  • durch die Gestal­tung des Ver­kün­di­gungs­or­tes (Ambo),
  • durch die Insze­nie­rung der Ver­kün­di­gung (Leuch­ter, Weih­rauch, Akkla­ma­tio­nen, Pro­zes­si­on …).
  • Eine wich­ti­ge Rol­le spielt dabei auch das Buch, aus dem ver­kün­det wird – ist es doch Sym­bol der Gegen­wart Got­tes bzw. Jesu Chris­ti in sei­nem Wort. In der Lit­ur­gie wird es prä­sen­tiert (hoch erho­ben) und ver­ehrt (durch Weih­rauch, durch Ver­nei­gen, durch Kuss) – durch­aus auch in Kin­der­got­tes­diens­ten. Abge­grif­fe­ne Bibeln oder gar lose Zet­tel wer­den die­sem Anspruch nicht gerecht.

Die Schrift­le­sun­gen der Sonn- und Fest­ta­ge des Lese­jah­res B mit Ver­wei­sen auf ein­schlä­gig bekann­te Kin­der­bi­bel-Aus­ga­ben, die die­se ent­hal­ten und aus denen in Kin­der­got­tes­diens­ten ver­kün­det wer­den kann.

 

10. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    10. Juni 2018

9. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    03. Juni 2018

Fron­leich­nam – Hoch­fest des Lei­bes und Blu­tes Chris­ti:   31. Mai 2018

Drei­fal­tig­keits­sonn­tag:   27. Mai 2018

Pfingst­mon­tag:   21. Mai 2018

Pfings­ten – Am Tag:   20. Mai 2018

Pfings­ten – Am Vor­abend:   19. Mai 2018

7. Sonn­tag der Oster­zeit:   13. Mai 2018

Chris­ti Him­mel­fahrt:   10. Mai 2018

6. Sonn­tag der Oster­zeit:   06. Mai 2018

5. Sonn­tag der Oster­zeit:   29. April 2018

4. Sonn­tag der Oster­zeit:   22. April 2018

3. Sonn­tag der Oster­zeit:   15. April 2018

Hoch­fest der Ver­kün­di­gung des Herrn:   09. April 2018

2. Sonn­tag der Oster­zeit – Wei­ßer Sonn­tag:   08. April 2018

Oster­mon­tag:   02. April 2018

Hoch­fest der Auf­er­ste­hung des Herrn – Oster­sonn­tag:   01. April 2018

Hoch­fest der Auf­er­ste­hung des Herrn – Fei­er der Oster­nacht:   01. April 2018

Kar­frei­tag – Fei­er vom Lei­den und Ster­ben Chris­ti:   30. März 2018

Grün­don­ners­tag – Mes­se vom Letz­ten Abend­mahl:   29. März 2018

Palm­sonn­tag – Mes­se:   25. März 2018

Palm­sonn­tag – Fei­er des Ein­zugs Chris­ti in Jeru­sa­lem:   25. März 2018

Hoch­fest des hei­li­gen Josef:   19. März 2018

5. Sonn­tag der Fas­ten­zeit:   18. März 2018

4. Sonn­tag der Fas­ten­zeit:   11. März 2018

3. Sonn­tag der Fas­ten­zeit:   04. März 2018

2. Sonn­tag der Fas­ten­zeit:    25. Febru­ar 2018

1. Sonn­tag der Fas­ten­zeit:    18. Febru­ar 2018

Ascher­mitt­woch:    14. Febru­ar 2018

6. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    11. Febru­ar 2018

5. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    04. Febru­ar 2018

Fest der Dar­stel­lung des Herrn:    02. Febru­ar 2018

4. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    28. Janu­ar 2018

3. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    21. Janu­ar 2018

2. Sonn­tag im Jah­res­kreis:    14. Janu­ar 2018

Tau­fe des Herrn:    07. Janu­ar 2018

Hoch­fest Erschei­nung des Herrn:    06. Janu­ar 2018

2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten:    ent­fällt im Jahr 2018

Hoch­fest der Got­tes­mut­ter Maria:    01. Janu­ar 2018

Fest der Hei­li­gen Fami­lie:    31. Dezem­ber 2017

2. Weih­nachts­tag – Fest des hei­li­gen Ste­pha­nus:    26. Dezem­ber 2017

Weih­nach­ten – Am Tag:    25. Dezem­ber 2017

Weih­nach­ten – Am Mor­gen:    25. Dezem­ber 2017

Weih­nach­ten – In der Hei­li­gen Nacht:    24./25. Dezem­ber 2017

Weih­nach­ten – Am Hei­li­gen Abend:    24. Dezem­ber 2017

Vier­ter Advents­sonn­tag:    24. Dezem­ber 2017

Drit­ter Advents­sonn­tag:    17. Dezem­ber 2017

Zwei­ter Advents­sonn­tag:    10. Dezem­ber 2017

Ers­ter Advents­sonn­tag:    03. Dezem­ber 2017

 

1. Advents­sonn­tag

1. Lesung:         Jes 63,16b-17.19b; 64,3-7
                          Reiß doch den Him­mel auf und komm her­ab!

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         1 Kor 1,3-9
                          Wir war­ten auf die Offen­ba­rung unse­res Herrn Jesus Chris­tus

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 13,24(33)-37
                          Seid wach­sam! Denn ihr wisst nicht, wann der Haus­herr kommt

Par­al­lel­stel­le Mt 24,29-44

 

2. Advents­sonn­tag

1. Lesung:         Jes 40,1-5.9-11
                          Bahnt für den Herrn einen Weg!

2. Lesung:         2 Petr 3,8-14 15,4-9
                          Wir erwar­ten einen neu­en Him­mel und eine neue Erde

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,1-8
                          Berei­tet dem Herrn den Weg!

 

3. Advents­sonn­tag

1. Lesung:         Jes 61,1-2a.10-11
                          Von Her­zen will ich mich freu­en über den Herrn

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         1 Thess 5,16-24
                          Der Gott des Frie­dens bewah­re euren Geist, eure See­le und euren Leib,
                          damit ihr ohne Tadel seid, wenn der Herr kommt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 1,6-8.19-28
                          Mit­ten unter euch steht der, den ihr nicht kennt

 

4. Advents­sonn­tag

1. Lesung:         2 Sam 7,1-5.8b-12.14a.16
                          Dein Haus und dein König­tum sol­len durch mich auf ewig bestehen blei­ben

2. Lesung:         Röm 16,25-27
                          Das Geheim­nis, das seit ewi­gen Zei­ten unaus­ge­spro­chen war,
                          wur­de jetzt offen­bar

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Lk 1,26-38
                          Du wirst ein Kind emp­fan­gen, einen Sohn wirst du gebä­ren

 

Weih­nach­ten – Am Hei­li­gen Abend

1. Lesung:         Jes 62,1-5
                          Der Herr hat an dir sei­ne Freu­de

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Apg 13,16-17.22-25
                          Aus Davids Geschlecht hat Gott Jesus als Ret­ter geschickt

Evan­ge­li­um:      Mt 1,1-25
                          Stamm­baum Jesu

 

Weih­nach­ten – In der Hei­li­gen Nacht

1. Lesung:         Jes 9,1-6
                          Ein Sohn ist uns geschenkt; man nennt ihn: Fürst des Frie­dens

2. Lesung:         Tit 2,11-14
                          Die Gna­de Got­tes ist erschie­nen, um alle Men­schen zu ret­ten

Evan­ge­li­um:      Lk 2,1-14
                          Heu­te ist euch der Ret­ter gebo­ren

 

Weih­nach­ten – Am Mor­gen

1. Lesung:         Jes 62,11-12
                          Sieh her, jetzt kommt dei­ne Ret­tung

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Tit 3,4-7
                          Gott hat uns geret­tet auf­grund sei­ner Erbar­mens

Evan­ge­li­um:      Lk 2,15-20
                          Die Hir­ten fan­den Maria, Josef und das Kind

 

Weih­nach­ten – Am Tag

1. Lesung:         Jes 52,7-10
                          Alle Enden der Erde sehen das Heil unse­res Got­tes

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Hebr 1,1-6
                          Gott hat zu uns gespro­chen durch den Sohn

Evan­ge­li­um:      Joh 1,1-18
                          Das Wort ist Fleisch gewor­den und hat unter uns gewohnt

 

2. Weih­nachts­tag – Fest des hei­li­gen Ste­pha­nus

1. Lesung:         Apg 6,8-10; 7,54-60
                          Ich sehe den Him­mel offen

2. Lesung:         An Hei­li­gen­fes­ten ist nur eine Lesung vor­ge­se­hen.

Evan­ge­li­um:      Mt 10,17-22
                          Nicht ihr wer­det dann reden,
                          son­dern der Geist eures Vaters wird durch euch reden

 

Fest der Hei­li­gen Fami­lie

Das Fest wird am Sonn­tag nach Weih­nach­ten gefei­ert; vor dem Evan­ge­li­um wer­den bei­de Lesun­gen vor­ge­tra­gen. Wenn Weih­nach­ten selbst auf einen Sonn­tag fällt, wird das Fest am 30. Dezem­ber gefei­ert und vor dem Evan­ge­li­um nur eine Lesung vor­ge­tra­gen.

1. Lesung:         Sir 3,2-6.12-14 (3-7.14-17a)
                          Der Herr hat den Kin­dern befoh­len, ihren Vater zu ehren
                          und das Recht ihrer Mut­ter zu ach­ten

ODER

1. Lesung:         Gen 15,1-6;21,1-3
                          Dein leib­li­cher Sohn wird dein Erbe sein

2. Lesung:         Kol 3,12-21
                          Die Lie­be ist das Band, das alles zusam­men­hält

ODER

2. Lesung:         Hebr 11,8.11-12.17-19
                          Der Glau­be Abra­hams, Saras und Isaaks

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Lk 2,22-40
                          Das Kind wuchs her­an; Gott erfüll­te es mit Weis­heit

 

Hoch­fest der Got­tes­mut­ter Maria – Oktav­tag von Weih­nach­ten (Neu­jahr)

1. Lesung:         Num 6,22-27
                          So sol­len sie mei­nen Namen auf die Israe­li­ten legen, und ich wer­de sie seg­nen

2. Lesung:         Gal 4,4-7
                          Gott sand­te sei­nen Sohn, gebo­ren von einer Frau,
                          damit wir die Sohn­schaft erlan­gen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Lk 2,16-21
                          Sie fan­den Maria und Josef und das Kind.
                          Als acht Tage vor­über waren, gab man dem Kind den Namen Jesus

 

2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten

Sonn­tag zwi­schen dem 1. Janu­ar und dem Hoch­fest Erschei­nung des Herrn (6. Janu­ar). Wenn der 1. Janu­ar auf den Sonn­tag nach Weih­nach­ten fällt, ent­fällt der 2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten.

1. Lesung:         Sir 24,1-2.8-12 (1-4.12-16)
                          Die Weis­heit Got­tes fass­te Wur­zel bei sei­nem ruhm­rei­chen Volk

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Eph 1,3-6.15-18
                          Gott hat uns im Vor­aus dazu bestimmt,
                          sei­ne Söh­ne zu wer­den durch Jesus Chris­tus

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 1,1-18
                          Das Wort ist Fleisch gewor­den und hat unter uns gewohnt

 

Hoch­fest Erschei­nung des Herrn

1. Lesung:         Jes 60,1-6
                          Die Herr­lich­keit des Herrn geht leuch­tend auf über dir

2. Lesung:         Eph 3,2-3a.5-6
                          Jetzt ist offen­bart wor­den:
                          Auch die Hei­den haben an der Ver­hei­ßung in Chris­tus Jesus teil

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mt 2,1-12
                          Wir haben sei­nen Stern auf­ge­hen sehen
                          und sind gekom­men, um ihm zu hul­di­gen

 

Tau­fe des Herrn

Wird das Hoch­fest Erschei­nung des Herrn auf den Sonn­tag nach dem 6. Janu­ar ver­legt und ist die­ser Sonn­tag der 7. oder 8. Janu­ar, wird das Fest Tau­fe des Herrn am nach­fol­gen­den Mon­tag gefei­ert. Vor dem Evan­ge­li­um wird dann nur eine Lesung vor­ge­tra­gen.

1. Lesung:         Jes 42,5a.1-4.6-7
                          Seht, das ist mein Knecht, an ihm fin­de ich Gefal­len

ODER

1. Lesung:         Jes 55,1-11
                          Kommt zum Was­ser; hört, dann wer­det ihr leben

2. Lesung:         Apg 10,34-38
                          Gott hat Jesus gesalbt mit dem Hei­li­gen Geist

ODER

2. Lesung:         1 Joh 5,1-9
                          Drei sind es, die Zeug­nis geben:
                          der Geist, das Was­ser und das Blut

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,7-11
                          Du bist mein gelieb­ter Sohn,
                          an dir habe ich Gefal­len gefun­den

Par­al­lel­stel­le Mt 3,13-17

 

2. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         1 Sam 3,3b-10.19
                          Rede, Herr! Dein Die­ner hört

2. Lesung:         1 Kor 6,13c-15a.17-20
                          Eure Lei­ber sind Glie­der Chris­ti

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 1,35-42
                          Sie folg­ten Jesus und sahen, wo er wohn­te,
                          und blie­ben bei ihm

 

3. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Jona 3,1-5.10
                          Die Leu­te von Nini­ve
                          wand­ten sich von ihren bösen Taten ab

2. Lesung:         1 Kor 7,29-31
                          Die Gestalt die­ser Welt ver­geht

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,14-20
                          Kehrt um und glaubt an das Evan­ge­li­um!

 

4. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Dtn 18,15-20
                          Einen Pro­phe­ten will ich ihnen erste­hen las­sen
                          und mei­ne Wor­te in sei­nen Mund legen

2. Lesung:         1 Kor 7,31-35
                          Die Jung­frau sorgt sich um die Sache des Herrn, um hei­lig zu sein

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,21-28
                          Er lehr­te sie wie einer, der gött­li­che Voll­macht hat

 

Dar­stel­lung des Herrn

Wenn das Fest auf einen Werk­tag fällt, wird vor dem Evan­ge­li­um nur eine der hier ange­ge­be­nen Lesun­gen vor­ge­tra­gen, an einem Sonn­tag bei­de.

1. Lesung:         Mal 3,1-4
                          Dann kommt zu sei­nem Tem­pel der Herr, den ihr sucht

2. Lesung:         Hebr 2,11-12.13c-18
                          Er muss­te in allem sei­nen Brü­dern gleich sein

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Lk 2,22-40 (Kurz­fas­sung: Lk 2,22-32)
                          Mei­ne Augen haben das Heil gese­hen

 

5. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Ijob 7,1-4.6-7
                          Näch­te vol­ler Müh­sal teil­te man mir zu

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         1 Kor 9,16-19.22-23
                          Weh mir, wenn ich das Evan­ge­li­um nicht ver­kün­de!

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,29-39
                          Er heil­te vie­le, die an allen mög­li­chen Krank­hei­ten lit­ten

 

6. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Lev 13,1-2.43ac.44ab.45-46
                          Der Aus­sät­zi­ge soll abge­son­dert wer­den, außer­halb des Lagers

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         1 Kor 10,31 – 11,1
                          Nehmt mich zum Vor­bild, wie ich Chris­tus zum Vor­bild neh­me

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 1,40-45
                          Der Aus­satz ver­schwand, und der Mann war rein

 

Ascher­mitt­woch

1. Lesung:         Joël 2,12-18
                          Zer­reißt eure Her­zen, nicht eure Klei­der

2. Lesung:         2 Kor 5,20–6,2
                          Lasst euch mit Gott ver­söh­nen! Jetzt ist sie da, die Zeit der Gna­de

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mt 6,1-6.16-18
                          Dein Vater, der das Ver­bor­ge­ne sieht, wird es dir ver­gel­ten

 

1. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:         Gen 9,8-15
                          Ich habe mei­nen Bund mit euch geschlos­sen;
                          nie wie­der soll eine Flut kom­men und die Erde ver­der­ben

2. Lesung:         1 Petr 3,18-22
                          Euch ret­tet jetzt die Tau­fe

Evan­ge­li­um:      Mk 1,12-15
                          Er wur­de vom Satan in Ver­su­chung geführt, und die Engel dien­ten ihm

 

2. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:         Gen 22,1-2.9a.10-13.15-18
                          Das Opfer unse­res Vaters Abra­ham
                          (Mess­buch: Ers­tes Hoch­ge­bet)

2. Lesung:         Röm 8,31b-34
                          Gott hat sei­nen eige­nen Sohn nicht ver­schont

Evan­ge­li­um:      Mk 9,2-10
                          Aus der Wol­ke rief eine Stim­me: Das ist mein gelieb­ter Sohn

Par­al­lel­stel­le Mt 17,1-9

 

3. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:         Ex 20,1-17 (Kurz­fas­sung: Ex 20,1-3.7-8.12-17)
                          Das Gesetz wur­de durch Mose gege­ben (Joh 1,17)

2. Lesung:         1 Kor 1,22-25
                          Wir ver­kün­di­gen Chris­tus als den Gekreu­zig­ten

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 2,13-25
                          Reißt die­sen Tem­pel nie­der,
                          in drei Tagen will ich ihn wie­der auf­rich­ten

Par­al­lel­stel­le Mk 11,15-19

 

4. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:         2 Chr 36,14-16.19-23
                          Der Zorn und das Erbar­men des Herrn wer­den offen­bar
                          durch die Ver­ban­nung und die Befrei­ung des Vol­kes

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Eph 2,4-10
                          Wir waren tot infol­ge unse­rer Sün­den;
                          aus Gna­de sind wir geret­tet

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 3,14-21
                          Gott hat sei­nen Sohn in die Welt gesandt,
                           damit die Welt durch ihn geret­tet wird

 

5. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:         Jer 31,31-34
                          Ich schlie­ße mit ihnen einen neu­en Bund,
                          und an ihre Sün­de den­ke ich nicht mehr

2. Lesung:         Hebr 5,7-9
                          Er hat den Gehor­sam gelernt
                          und ist der Urhe­ber des ewi­gen Heils gewor­den

Evan­ge­li­um:      Joh 12,20-33
                          Wenn das Wei­zen­korn in die Erde fällt und stirbt,
                           bringt es rei­che Frucht

 

 

Hoch­fest des hei­li­gen Josef

1. Lesung:         2 Sam 7,4-5a.12-14a.16
                          Der Herr wird ihm den Thron sei­nes Vaters David geben

2. Lesung:        Röm 4,13.16-18.22
                          Gegen alle Hoff­nung hat er voll Hoff­nung geglaubt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mt 1,16.18-21.24a
                          Josef tat, was der Engel des Herrn ihm befoh­len hat­te

ODER

Evan­ge­li­um:      Lk 2,41-51a
                          Dein Vater und ich haben dich voll Angst gesucht

 

Palm­sonn­tag – Fei­er des Ein­zugs Chris­ti in Jeru­sa­lem

Evan­ge­li­um:      Mk 11,1-10
                          Geseg­net sei er, der kommt im Namen des Herrn

Par­al­lel­stel­len Mt 21,1-11   ¦   Lk 19,28-40

ODER

Evan­ge­li­um:      Joh 12,12-16
                          Geseg­net sei er, der kommt im Namen des Herrn

 

Palm­sonn­tag – Mes­se

1. Lesung:         Jes 50,4-7
                          Mein Gesicht ver­barg ich nicht vor Schmä­hun­gen,
                          doch ich weiß, dass ich nicht in Schan­de gera­te
                          (Drit­tes Lied vom Got­tes­knecht)

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:         Phil 2,6-11
                          Chris­tus Jesus ernied­rig­te sich; dar­um hat ihn Gott über alle erhöht

Pas­si­on:      Mk 14,1 – 15,47 (Kurz­fas­sung: Mk 15,1-19)
                          Das Lei­den unse­res Herrn Jesus Chris­tus

Par­al­lel­stel­len Mt 26,14 – 27,66   ¦   Lk 22,14 – 23,56 (Abschnit­te)

 

Grün­don­ners­tag – Mes­se vom Letz­ten Abend­mahl

1. Lesung:         Ex 12,1-8.11-14
                          Die Fei­er des Pascha­mah­les

2. Lesung:         1 Kor 11,23-26
                          Sooft ihr von die­sem Brot esst und aus die­sem Kelch trinkt,
                          ver­kün­det ihr den Tod des Herrn, bis er kommt

Evan­ge­li­um:      Joh 13,1-15
                          Er erwies ihnen sei­ne Lie­be bis zur Voll­endung

 

 

Kar­frei­tag – Fei­er vom Lei­den und Ster­ben Chris­ti

1. Lesung:         Jes 52,13 – 53,12
                          Er wur­de durch­bohrt wegen unse­rer Ver­bre­chen
                          (Vier­tes Lied vom Got­tes­knecht)

2. Lesung:         Hebr 4,14-16; 5,7-9
                          Er hat den Gehor­sam gelernt und ist für alle, die ihm gehor­chen,
                          der Urhe­ber des ewi­gen Heils gewor­den

Pas­si­on:      Joh 18,1–19,42
                   Das Lei­den unse­res Herrn Jesus Chris­tus

Par­al­lel­stel­len Mk 14,1 – 15,47   ¦   Mt 26,14 – 27,66    ¦   Lk 22,14 – 23,56 (Abschnit­te)

 

 

Hoch­fest der Auf­er­ste­hung des Herrn – Fei­er der Oster­nacht

Auf­grund der Viel­zahl der Lesun­gen, die für die Fei­er der Oster­nacht vor­ge­se­hen sind, wird an die­ser Stel­le auf die Ent­spre­chun­gen in den Kin­der­lek­tio­na­ren und -bibeln ver­zich­tet.

 

Evan­ge­li­um:      Mk 16,1-7
                          Ihr sucht Jesus von Naza­ret, den Gekreu­zig­ten: er ist auf­er­stan­den

Par­al­lel­stel­len Mt 28,1-10   ¦   Lk 24,1-12   ¦   Joh 20,1-18

 

 

Hoch­fest der Auf­er­ste­hung des Herrn – Oster­sonn­tag

1. Lesung:         Apg 10,34a.37-43
                          Wir haben mit ihm nach sei­ner Auf­er­ste­hung geges­sen und getrun­ken

2. Lesung:         Kol 3,1-4
                          Strebt nach dem, was im Him­mel ist, wo Chris­tus zur Rech­ten Got­tes sitzt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

ODER

2. Lesung:         1 Kor 5,6b-8
                          Schafft den alten Sauer­teig weg, damit ihr neu­er Teig seid

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Joh 20,1-9 – Er sah und glaub­te       ODER:
                         
Joh 20,1-18 – Er sah und glaub­te –
                          Ich gehe hin­auf zu mei­nem Vater und zu eurem Vater

ODER

Evan­ge­li­um:      Mt 28,1-10
                          Ihr sucht Jesus, den Gekreu­zig­ten. Er ist auf­er­stan­den, wie er gesagt hat

ODER (bei einer Abend­mes­se):

Evan­ge­li­um:      Lk 24,13-35
                          Sie erkann­ten ihn, als er das Brot brach

 

 

Oster­mon­tag

1. Lesung:         Apg 2,14.22b-33
                          Gott hat Jesus auf­er­weckt, dafür sind wir alle Zeu­gen

2. Lesung:         1 Kor 15,1-8.11
                          Das Evan­ge­li­um, das ich euch ver­kün­det habe,
                          ist der Grund, auf dem ihr steht

Evan­ge­li­um:     Lk 24,13-35
                          Sie erkann­ten ihn, als er das Brot brach

ODER

Evan­ge­li­um:      Mt 28,8-15
                          Sagt mei­nen Brü­dern, sie sol­len nach Gali­läa gehen,
                          und dort wer­den sie mich sehen

 

 

2. Sonn­tag der Oster­zeit – Wei­ßer Sonn­tag

1. Lesung:         Apg 4,32-35
                          Die Gemein­de der Gläu­bi­gen war ein Herz und eine See­le

2. Lesung:         1 Joh 5,1-6
                          Alles, was von Gott stammt, besiegt die Welt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Joh 20,19-31
                          Acht Tage dar­auf kam Jesus und trat in ihre Mit­te

 

 

Hoch­fest der Ver­kün­di­gung des Herrn

1. Lesung:         Jes 7,10-14
                          Seht, die Jung­frau wird ein Kind emp­fan­gen;
                          sie wird ihm den Namen Imma­nu­el – Gott mit uns – geben

2. Lesung:        Hebr 10,4-10
                          Ja, ich kom­me – so steht es über mich in der Schrift­rol­le –,
                          um dei­nen Wil­len, Gott, zu tun

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Lk 1,26-38
                          Du hast bei Gott Gna­de gefun­den, Maria;
                          du wirst ein Kind emp­fan­gen, einen Sohn wirst du gebä­ren

 

3. Sonn­tag der Oster­zeit

1. Lesung:         Apg 3,12a.13-15.17-19
                          Den Urhe­ber des Lebens habt ihr getö­tet,
                          aber Gott hat ihn von den Toten auf­er­weckt

2. Lesung:        1 Joh 2,1-5a
                          Er ist die Süh­ne, nicht nur für unse­re Sün­den,
                          son­dern auch für die der gan­zen Welt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Lk 24,13-35
                          So steht es in der Schrift: Der Mes­si­as wird lei­den
                          und am drit­ten Tag von den Toten auf­er­ste­hen

 

 

4. Sonn­tag der Oster­zeit

1. Lesung:         Apg 4,8-12
                          In kei­nem ande­ren ist das Heil zu fin­den

2. Lesung:        1 Joh 3,1-2
                          Wir wer­den Gott sehen, wie er ist

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Joh 10,11-18
                          Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Scha­fe

 

 

5. Sonn­tag der Oster­zeit

1. Lesung:         Apg 9,26-31
                          Bar­na­bas erzähl­te den Jün­gern,
                          wie Sau­lus auf dem Weg den Herrn gese­hen habe

2. Lesung:        1 Joh 3,18-24
                          Wir sol­len an den Namen Jesu Chris­ti glau­ben und ein­an­der lie­ben

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Joh 15,1-8
                          Wer in mir bleibt und in wem ich blei­be, der bringt rei­che Frucht

 

 

6. Sonn­tag der Oster­zeit

1. Lesung:         Apg 10,25-26.34-35.44-48
                          Auch auf die Hei­den wur­de die Gabe des Hei­li­gen Geis­tes aus­ge­gos­sen

2. Lesung:        1 Joh 4,7-10
                          Gott ist die Lie­be

Evan­ge­li­um:     Joh 15,9-17
                           Es gibt kei­ne grö­ße­re Lie­be,
                           als wenn einer sein Leben für sei­ne Freun­de hin­gibt

 

 

Chris­ti Him­mel­fahrt

1. Lesung:         Apg 1,1-11
                          Die­ser Jesus, der in den Him­mel auf­ge­nom­men wur­de,
                          wird eben­so wie­der­kom­men, wie ihr ihn habt zum Him­mel hin­ge­hen sehen

2. Lesung:        Eph 1,17-23
                          Gott hat Chris­tus auf den Platz zu sei­ner Rech­ten erho­ben

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

ODER

2. Lesung:        Eph 4,1-13 (Kurz­fas­sung: Eph 4,1-7.11-13)
                          Chris­tus in sei­ner voll­ende­ten Gestalt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Mk 16,15-20
                          Er wur­de in den Him­mel auf­ge­nom­men und setz­te sich zur Rech­ten Got­tes

Par­al­lel­stel­len / zusam­men­fas­sen­de Erzäh­lun­gen (Lk 24,50-53; Mt 28,16-20; Apg 1)

 

 

7. Sonn­tag der Oster­zeit

1. Lesung:         Apg 1,15-17.20a.c-26
                          Einer von die­sen muss nun zusam­men mit uns Zeu­ge sei­ner Auf­er­ste­hung sein

2. Lesung:        1 Joh 4,11-16
                          Wer in der Lie­be bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm

Evan­ge­li­um:     Joh 17,6a.11b-19
                           Bewah­re sie in dei­nem Namen, den du mir gege­ben hast,
                           damit sie eins sind wie wir

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

 

 

Pfings­ten – Am Vor­abend

1. Lesung:         Gen 11,1-9
                          Man nann­te die Stadt Babel;
                          denn dort hat der Herr die Spra­chen aller Welt ver­wirrt

ODER

1. Lesung:         Ex 19,3-8a.16-20
                          Vor den Augen des gan­zen Vol­kes stieg der Herr auf den Berg Sinai hin­ab

ODER

1. Lesung:         Ez 37,1-14
                          Ihr aus­ge­trock­ne­ten Gebei­ne,
                          ich selbst brin­ge Geist in euch, dann wer­det ihr leben­dig

ODER

1. Lesung:         Joel 3,1-5
                          Ich wer­de mei­nen Geist aus­gie­ßen über mei­ne Knech­te und Mäg­de

2. Lesung:        Röm 8,22-27
                          Der Geist sel­ber tritt für uns ein mit Seuf­zen,
                          das wir nicht in Wor­te fas­sen kön­nen

Evan­ge­li­um:     Joh 7,37-39
                          Strö­me von leben­di­gem Was­ser wer­den flie­ßen

 

 

Pfings­ten – Am Tag

1. Lesung:         Apg 2,1-11
                          Alle wur­den mit dem Hei­li­gen Geist erfüllt und began­nen zu reden

2. Lesung:        1 Kor 12,3b-7.12-13
                          Durch den einen Geist wur­den wir in der Tau­fe
                          alle in einen ein­zi­gen Leib auf­ge­nom­men

ODER

2. Lesung:        Gal 5,16-25
                          Lasst euch vom Geist lei­ten!

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Joh 20,19-23
                          Wie mich der Vater gesandt hat, so sen­de ich euch:
                          Emp­fangt den Hei­li­gen Geist

ODER

Evan­ge­li­um:     Joh 20,19-23
                          Der Geist der Wahr­heit wird euch in die gan­ze Wahr­heit füh­ren

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

 

 

Pfingst­mon­tag

1. Lesung:         Apg 8,1bc.4.14-17
                          Petrus und Johan­nes leg­ten ihnen die Hän­de auf

ODER

1. Lesung:         Ez 37,1-14
                          Ihr aus­ge­trock­ne­ten Gebei­ne,
                          ich selbst brin­ge Geist in euch, dann wer­det ihr leben­dig

 

2. Lesung:         Eph 1,3a.4a.13-19a
                          Ihr habt das Sie­gel des ver­hei­ße­nen Hei­li­gen Geis­tes emp­fan­gen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Lk 10,21-24
                          Selig, die sehen, was ihr seht, und die hören, was ihr hört

 

 

Drei­fal­tig­keits­sonn­tag

1. Lesung:         Dtn 4,32-34.39-40
                          Jah­we ist der Gott im Him­mel dro­ben und auf der Erde unten, kei­ner sonst

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:        Röm 8,14-17
                          Ihr habt den Geist emp­fan­gen, der euch zu Söh­nen macht,
                          den Geist, in dem wir rufen: Abba, Vater!

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Mt 28,16-20
                          Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Soh­nes und des Hei­li­gen Geis­tes

 

 

Fron­leich­nam – Hoch­fest des Lei­bes und Blu­tes Chris­ti

1. Lesung:         Ex 24,3-8
                          Das ist das Blut des Bun­des, den der Herr mit euch geschlos­sen hat

2. Lesung:        Hebr 9,11-15
                          Das Blut Chris­ti wird unser Gewis­sen von toten Wer­ken rei­ni­gen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:     Mk 14,12-16.22-26
                          Das ist mein Leib. Das ist mein Blut, das Blut des Bun­des

Par­al­lel­stel­len Mt 26,17-29   ¦   Lk 22,14-23

 

 

9. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Dtn 5,12-15
                          Denk dar­an: Als du in Ägyp­ten Skla­ve warst,
                          hat dich der Herr dort her­aus­ge­führt

2. Lesung:         2 Kor 4,6-11
                          Das Leben Jesu wird an unse­rem Leib sicht­bar

Evan­ge­li­um:      Mk 2,23 – 3,6
                          Der Men­schen­sohn ist Herr auch über den Sab­bat

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

 

10. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:         Gen 3,9-15
                          Feind­schaft set­ze ich zwi­schen dich und die Frau,
                          zwi­schen dei­nen Nach­wuchs und den Nach­wuchs der Frau

2. Lesung:         2 Kor 4,13 – 5,1
                          Wir glau­ben, dar­um reden wir

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:      Mk 3,20-35
                          Das Reich des Satans hat kei­nen Bestand

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

 

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de