3Die Verkündigungstexte der Sonn- und Festtage für Lesejahr C

Ver­zeich­nis aller Schrift­le­sun­gen der Sonn- und Fest­ta­ge im Jahr mit Ver­wei­sen auf ein­schlä­gig bekann­te Kin­der­bi­bel-Aus­ga­ben, die die jewei­li­ge Lesung bzw. das Evan­ge­li­um ent­hal­ten, und aus denen in Kin­der­got­tes­diens­ten das Wort Got­tes ver­kün­det wer­den kann.

 

Hoch­fest der Ver­kün­di­gung des Herrn: 25. März 2019

3. Sonn­tag der Fas­ten­zeit: 24. März 2019

Hoch­fest des hei­li­gen Josef: 19. März 2019

2. Sonn­tag der Fas­ten­zeit: 17. März 2019

1. Sonn­tag der Fas­ten­zeit: 10. März 2019

Ascher­mitt­woch: 06. März 2019

8. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 03. März 2019

7. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 24. Febru­ar 2019

6. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 17. Febru­ar 2019

5. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 10. Febru­ar 2019

4. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 03. Febru­ar 2019

Fest der Dar­stel­lung des Herrn: 02. Febru­ar 2019

3. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 27. Janu­ar 2019

2. Sonn­tag im Jah­res­kreis: 20. Janu­ar 2019

Fest der Tau­fe des Herrn: 13. Janu­ar 2019

Hoch­fest Erschei­nung des Herrn: 06. Janu­ar 2019

2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten: ent­fällt im Jahr 2019

Hoch­fest der Got­tes­mut­ter Maria: 01. Janu­ar 2019

Fest der Hei­li­gen Fami­lie: 30. Dezem­ber 2018

2. Weih­nachts­tag – Fest des hei­li­gen Ste­pha­nus: 26. Dezem­ber 2018

Weih­nach­ten – Am Tag: 25. Dezem­ber 2018

Weih­nach­ten – Am Mor­gen: 25. Dezem­ber 2018

Weih­nach­ten – In der Hei­li­gen Nacht: 24./25. Dezem­ber 2018

Weih­nach­ten – Am Hei­li­gen Abend: 24. Dezem­ber 2018

Vier­ter Advents­sonn­tag: 23. Dezem­ber 2018

Drit­ter Advents­sonn­tag: 16. Dezem­ber 2018

Zwei­ter Advents­sonn­tag: 09. Dezem­ber 2018

Hoch­fest der ohne Erb­sün­de emp­fan­ge­nen Jung­frau
und Got­tes­mut­ter Maria:
08. Dezem­ber 2018

Ers­ter Advents­sonn­tag: 02. Dezem­ber 2018

 

1. Advents­sonn­tag

1. Lesung:   Jer 33,14-16
                    Ich wer­de für David einen gerech­ten Spross auf­sprie­ßen las­sen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   1 Thess 3,12 – 4,2
                    Der Herr möge eure Her­zen stär­ken,
                    damit ihr ohne Tadel seid bei der Ankunft Jesu, unse­res Herrn

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 21,15-28.34-36
                       Eure Erlö­sung ist nahe

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

 

Hoch­fest der ohne Erb­sün­de emp­fan­ge­nen Jung­frau und Got­tes­mut­ter Maria

Fällt das Hoch­fest auf einen Advents­sonn­tag, wird es (auf den nächst­ge­le­ge­nen fest­frei­en Tag) ver­legt, weil Sonn­ta­ge im Advent nicht ver­drängt wer­den kön­nen.

1. Lesung:   Gen 3,9-15.20
                    Feind­schaft set­ze ich zwi­schen dich und die Frau,
                    zwi­schen dei­nen Nach­wuchs und den Nach­wuchs der Frau

2. Lesung:   Eph 1,3-6.11-12
                    In Chris­tus hat Gott uns erwählt vor der Erschaf­fung der Welt,
                    zum Lob sei­ner herr­li­chen Gna­de

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 1,26-38
                       Sei gegrüßt, du Begna­de­te, der Herr ist mit dir

 

2. Advents­sonn­tag

1. Lesung:   Bar 5,1-9
                    Gott will dei­nen Glanz dem gan­zen Erd­kreis zei­gen

2. Lesung:   Phil 1,4-6.8-11
                    Seid rein und ohne Tadel für den Tag Chris­ti

Evan­ge­li­um:   Lk 3,1-6
                       Alle Men­schen wer­den das Heil Got­tes schau­en

 

3. Advents­sonn­tag

1. Lesung:   Zef 3,14-17
                    Dein Gott jubelt über dich und froh­lockt

2. Lesung:   Phil 4,4-7
                    Der Herr ist nahe

Evan­ge­li­um:   Lk 3,10-18
                       Was sol­len wir also tun?

 

4. Advents­sonn­tag

1. Lesung:   Mi 5,1-4a
                    Aus dir wird der her­vor­ge­hen, der über Isra­el herr­schen soll

2. Lesung:   Hebr 10,5-10
                    Sie­he, ich kom­me, um dei­nen Wil­len, Gott, zu tun

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 1,39-45
                       Wer bin ich, dass die Mut­ter mei­nes Herrn zu mir kommt?

 

Weih­nach­ten – Am Hei­li­gen Abend

1. Lesung:   Jes 62,1-5
                    Der Herr hat an dir Gefal­len

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   Apg 13,16-17.22-25
                    Aus Davids Geschlecht hat Gott dem Volk Isra­el Jesus als Ret­ter geschickt

Evan­ge­li­um:   Mt 1,1-25
                       Stamm­baum Jesu Chris­ti, des Soh­nes Davids, des Soh­nes Abra­hams

 

Weih­nach­ten – In der Hei­li­gen Nacht

1. Lesung:   Jes 9,1-6
                    Ein Sohn wur­de uns geschenkt;
                    man rief sei­nen Namen aus: Fürst des Frie­dens

2. Lesung:   Tit 2,11-14
                    Die Gna­de Got­tes ist erschie­nen, um alle Men­schen zu ret­ten

Evan­ge­li­um:   Lk 2,1-14
                       Heu­te ist euch der Ret­ter gebo­ren

 

Weih­nach­ten – Am Mor­gen

1. Lesung:   Jes 62,11-12
                    Sieh, dei­ne Ret­tung kommt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   Tit 3,4-7
                    Gott hat uns geret­tet nach sei­nem Erbar­men

Evan­ge­li­um:   Lk 2,15-20
                       Die Hir­ten fan­den Maria und Josef und das Kind

 

Weih­nach­ten – Am Tag

1. Lesung:   Jes 52,7-10
                    Alle Enden der Erde wer­den das Heil unse­res Got­tes sehen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   Hebr 1,1-6
                    Gott hat zu uns gespro­chen durch den Sohn

Evan­ge­li­um:   Joh 1,1-18
                       Das Wort ist Fleisch gewor­den und hat unter uns gewohnt

 

2. Weih­nachts­tag – Fest des hei­li­gen Ste­pha­nus

1. Lesung:   Apg 6,8-10; 7,54-60
                    Ich sehe den Him­mel offen

2. Lesung:   An Hei­li­gen­fes­ten ist nur eine Lesung vor­ge­se­hen.

Evan­ge­li­um:   Mt 10,17-22
                       Nicht ihr wer­det dann reden,
                       son­dern der Geist eures Vaters wird durch euch reden

 

Fest der Hei­li­gen Fami­lie

Sonn­tag in der Weih­nachts­ok­tav [mit zwei Lesun­gen] oder, wenn Weih­nach­ten auf einen Sonn­tag fällt, 30. Dezem­ber [mit einer Lesung].

1. Lesung:   Sir 3,2-6.12-14 (3-7.14-17a)
                    Wer den Herrn fürch­tet, ehrt sei­ne Eltern

ODER

1. Lesung:   1 Sam 1,20-22.24-28
                    Er soll für sein gan­zes Leben ein vom Herrn Zurück­ge­for­der­ter sein

2. Lesung:   Kol 3,12-21
                    Die Lie­be ist das Band der Voll­kom­men­heit

ODER

2. Lesung:   1 Joh 3,1-2.21-24
                    Wir hei­ßen Kin­der Got­tes und wir sind es

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 2,41-52
                       Sie fan­den Jesus im Tem­pel; er saß mit­ten unter den Leh­rern

 

Hoch­fest der Got­tes­mut­ter Maria – Oktav­tag von Weih­nach­ten (Neu­jahr)

1. Lesung:   Num 6,22-27
                    So sol­len sie mei­nen Namen auf die Israe­li­ten legen und ich wer­de sie seg­nen

2. Lesung:   Gal 4,4-7
                    Gott sand­te sei­nen Sohn, gebo­ren von einer Frau,
                    damit wir die Sohn­schaft erlan­gen

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 2,16-21
                       Sie fan­den Maria und Josef und das Kind.
                       Als acht Tage vor­über waren, gab man dem Kind den Namen Jesus

 

2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten

Sonn­tag zwi­schen dem 1. Janu­ar und Epi­pha­nie (6. Janu­ar). Liegt in die­sen Tagen kein Sonn­tag, ent­fällt das For­mu­lar.

1. Lesung:   Sir 24,1-2.8-12 (1-4.12-16)
                    Die Weis­heit Got­tes fass­te Wur­zel bei sei­nem ruhm­rei­chen Volk

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   Eph 1,3-6.15-18
                    Gott hat uns im Vor­aus dazu bestimmt,
                    sei­ne Söh­ne zu wer­den durch Jesus Chris­tus

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Joh 1,1-18
                       Das Wort ist Fleisch gewor­den und hat unter uns gewohnt

 

Hoch­fest der Erschei­nung des Herrn

Wenn das Hoch­fest auf einen Werk­tag fällt, kann es in Gegen­den, wo der 6. Janu­ar kein staat­li­cher Fei­er­tag ist, auf den Sonn­tag vom 2. bis 8. Janu­ar ver­legt wer­den. (Das For­mu­lar vom 2. Sonn­tag nach Weih­nach­ten ent­fällt dann.)

1. Lesung:   Jes 60,1-6
                    Die Herr­lich­keit des Herrn geht strah­lend auf über dir

2. Lesung:   Eph 3,2-3a.5-6
                    Jetzt ist offen­bart wor­den:
                    Auch die Hei­den haben an der Ver­hei­ßung in Chris­tus Jesus teil

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Mt 2,1-12
                       Wir haben sei­nen Stern auf­ge­hen sehen
                       und sind gekom­men, um ihm zu hul­di­gen

 

Fest der Tau­fe des Herrn

Wird das Hoch­fest Erschei­nung des Herrn auf Sonn­tag, den 7. oder 8. Janu­ar ver­legt, wird das Fest Tau­fe des Herrn am nach­fol­gen­den Mon­tag gefei­ert. Vor dem Evan­ge­li­um wird dann nur eine Lesung vor­ge­tra­gen.

1. Lesung:   Jes 42,5a.1-4.6-7
                    Sie­he, das ist mein Knecht, an ihm fin­de ich Gefal­len

ODER

1. Lesung:   Jes 40,1-5.9-11
                    Dann offen­bart sich die Herr­lich­keit des Herrn, alles Fleisch wird sie sehen

2. Lesung:   Apg 10,34-38
                    Gott hat Jesus gesalbt mit dem Hei­li­gen Geist

ODER

2. Lesung:   Tit 2,11-14; 3,4-7
                    Er hat uns geret­tet durch das Bad der Wie­der­ge­burt
                    und der Erneue­rung im Hei­li­gen Geist

Evan­ge­li­um:   Lk 3,15-16.21-22
                       Jesus ließ sich tau­fen;
                       und wäh­rend er bete­te, öff­ne­te sich der Him­mel

Par­al­lel­stel­le Mt 3,13-17

Par­al­lel­stel­le Mk 1,1-11

 

2. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Jes 62,1-5
                    Wie der Bräu­ti­gam sich freut über die Braut, so freut sich dein Gott über dich

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   1 Kor 12,4-11
                    Ein und der­sel­be Geist teilt einem jeden sei­ne beson­de­re Gabe zu, wie er will

Evan­ge­li­um:   Joh 2,1-11
                       So tat Jesus sein ers­tes Zei­chen – in Kana in Gali­läa

 

3. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Neh 8,2-4a.5-6.8-10
                    Man las aus dem Buch, der Wei­sung Got­tes, vor
                    und gab dazu Erklä­run­gen, sodass die Leu­te ver­ste­he konn­ten

2. Lesung:   1 Kor 12,12-31a (Kurz­fas­sung: 1 Kor 12,12-14.27)
                    Ihr seid der Leib Chris­ti, und jeder Ein­zel­ne ist ein Glied an ihm

Evan­ge­li­um:   Lk 1,1-4; 4,14-21
                       Heu­te hat sich die­ses Schrift­wort erfüllt

 

Dar­stel­lung des Herrn

Wenn das Fest auf einen Sonn­tag fällt, ver­drängt es ihn. Statt der lit­ur­gi­schen Tex­te des Sonn­tags wer­den dann jene des Fes­tes ver­wen­det und vor dem Evan­ge­li­um bei­de Lesun­gen vor­ge­tra­gen. Fällt es auf einen Werk­tag, wird nur eine Lesung genom­men.

1. Lesung:   Mal 3,1-4
                    Dann kommt zu sei­nem Tem­pel der Herr, den ihr sucht

2. Lesung:   Hebr 2,11-12.13c-18
                    Er muss­te in allem sei­nen Brü­dern gleich sein

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 2,22-40 (Kurz­fas­sung: Lk 2,22-32)
                       Mei­ne Augen haben das Heil gese­hen

 

4. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Jer 1,4-5.17-19
                    Zum Pro­phe­ten für die Völ­ker habe ich dich bestimmt

2. Lesung:   1 Kor 12,31 – 13,13 (Kurz­fas­sung: 1 Kor 13,4-13)
                    Für jetzt blei­ben Glau­be, Hoff­nung, Lie­be, die­se drei;
                    doch am größ­ten unter ihnen ist die Lie­be

Evan­ge­li­um:   Lk 4,21-30
                       Wie Eli­ja und Eli­scha ist Jesus nicht nur zu den Juden gesandt

 

5. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Jes 6,1-2a.3-8
                    Hier bin ich, sen­de mich

2. Lesung:   1 Kor 15,1-11 (Kurz­fas­sung: 1 Kor 15,3-8.11)
                    Das ist unse­re Bot­schaft und das ist der Glau­be, den ihr ange­nom­men habt

Evan­ge­li­um:   Lk 5,1-11
                       Sie ver­lie­ßen alles und folg­ten ihm nach

 

6. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Jer 17,5-8
                    Ver­flucht, wer auf Men­schen ver­traut; geseg­net, wer auf den Herrn ver­traut

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   1 Kor 15,12.16-20
                    Wenn Chris­tus nicht auf­er­weckt wor­den ist, dann ist euer Glau­be nutz­los

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 6,17-18a.20-26
                       Selig, ihr Armen! – Weh euch, ihr Rei­chen!

Par­al­lel­stel­le Mt 5,1-12

 

7. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   1 Sam 26,2.7-9.12-13.22-23
                    Der Herr hat dich in mei­ne Hand gege­ben;
                    doch ich woll­te mich an dir nicht ver­grei­fen

2. Lesung:   1 Kor 15,45-49
                    Wie wir nach dem Bild des Irdi­schen gestal­tet wur­den,
                    so wer­den wir auch nach dem Bild des Himm­li­schen gestal­tet wer­den

Evan­ge­li­um:   Lk 6,27-38
                       Seid barm­her­zig, wie auch euer Vater barm­her­zig ist

 

8. Sonn­tag im Jah­res­kreis

1. Lesung:   Sir 27,4-7 (5-8)
                    Lobe kei­nen Men­schen, ehe du nach­ge­dacht hast

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   1 Kor 15,54-58
                    Gott hat uns den Sieg geschenkt durch Jesus Chris­tus

Evan­ge­li­um:   Lk 6,39-45
                       Wovon das Herz über­fließt. Davon spricht der Mund

 

Ascher­mitt­woch

1. Lesung:   Joël 2,12-18
                    Zer­reißt eure Her­zen, nicht eure Klei­der

2. Lesung:   2 Kor 5,20 – 6,2
                    Lasst euch mit Gott ver­söh­nen! Jetzt ist sie da, die Zeit der Gna­de

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Mt 6,1-6.16-18
                       Dein Vater, der das Ver­bor­ge­ne sieht, wird es dir ver­gel­ten

 

1. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:   Dtn 26,4-10
                    Glau­bens­be­kennt­nis des aus­er­wähl­ten Vol­kes

2. Lesung:   Röm 10,8-13
                    Bekennt­nis der an Chris­tus Glau­ben­den

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 4,1-13
                       Jesus wur­de vom Geist in der Wüs­te umher­ge­führt
                       und er wur­de vom Teu­fel ver­sucht

 

2. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:   Gen 15,5-12.17-18
                    Abra­ham glaub­te dem Herrn – der Herr schloss mit ihm einen Bund

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

2. Lesung:   Phil 3,17 – 4,1
                    Chris­tus wird uns ver­wan­deln in die Gestalt sei­nes ver­herr­lich­ten Lei­bes

Evan­ge­li­um:   Lk 9,28b-36
                       Wäh­rend er bete­te, ver­än­der­te sich das Aus­se­hen sei­nes Gesich­tes

Par­al­lel­stel­len Mt 17,1-9 ¦  Mk 9,2-10

 

Hoch­fest des hei­li­gen Josef

Wenn das Hoch­fest auf einen Fas­ten­sonn­tag fällt, wird es (auf den nächst­ge­le­ge­nen fest­frei­en Tag) ver­legt, weil Sonn­ta­ge in der Fas­ten­zeit nicht ver­drängt wer­den kön­nen.

1. Lesung:   2 Sam 7,4-5a.12-14a.16
                    Der Herr wird ihm den Thron sei­nes Vaters David geben

2. Lesung:   Röm 4,13.16-18.22
                    Gegen alle Hoff­nung hat er voll Hoff­nung geglaubt

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Mt 1,16.18-21.24a
                       Josef tat, was der Engel des Herrn ihm befoh­len hat­te

ODER

Evan­ge­li­um:   Lk 2,41-51a
                       Dein Vater und ich haben dich mit Schmer­zen gesucht

 

3. Sonn­tag der Fas­ten­zeit

1. Lesung:   Ex 3,1-8a.10.13-15
                    Der „Ich-Bin“ hat mich zu euch gesandt

2. Lesung:   1 Kor 10,1-6.10-12
                    Das Leben des Vol­kes mit Mose in der Wüs­te
                    wur­de uns zur War­nung auf­ge­schrie­ben

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 13,1-9
                       Ihr alle wer­det eben­so umkom­men, wenn ihr euch nicht bekehrt

 

Hoch­fest der Ver­kün­di­gung des Herrn

Fällt das Hoch­fest auf einen Fas­ten­sonn­tag, wird es (auf den nächst­ge­le­ge­nen fest­frei­en Tag) ver­legt, weil Sonn­ta­ge in der Fas­ten­zeit nicht ver­drängt wer­den kön­nen. Fällt es auf einen Werk­tag in der Kar­wo­che oder der Oster­wo­che, wird es eben­falls ver­legt, weil die­se Tage nicht ver­drängt wer­den kön­nen.

1. Lesung:   Jes 7,10-14
                    Sie­he, die Jung­frau wird ein Kind emp­fan­gen, sie gebiert einen Sohn
                    und sie wird ihm den Namen Imma­nu­el – Gott mit uns – geben

2. Lesung:   Hebr 10,4-10
                    Sie­he, ich kom­me – so steht es über mich in der Schrift­rol­le –,
                    um dei­nen Wil­len, Gott, zu tun

  • In kei­ner Aus­ga­be vor­han­den

Evan­ge­li­um:   Lk 1,26-38
                       Du hast bei Gott Gna­de gefun­den, Maria;
                       du wirst schwan­ger wer­den und einen Sohn wirst du gebä­ren

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de