Hüter der Tradition: Papst schränkt Feier des alten Messritus ein

Mit einem neu­en Erlass setzt Papst Fran­zis­kus enge­re Regeln für die Fei­er der soge­nann­ten Alten Mes­se. Mit einem am Frei­tag, 16. Juli 2021, ver­öf­fent­lich­ten Motu Pro­prio legt er den ordent­li­chen Mess­ri­tus als „ein­zi­ge Aus­drucks­wei­se“ des Römi­schen Ritus fest.
Fran­zis­kus kor­ri­giert Bene­dikts pro­ble­ma­ti­schen Ein­griff: Ein not­wen­di­ger und kon­se­quen­ter Schritt (Kom­men­tar von Prof. Dr. Mar­tin Klö­cke­ner, Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des DLI)

Einladung zu Studientagen in Mainz: 30.8. bis 2.9.2021

Nicht nur ober­fläch­lich. Ver­hül­lung und Sicht­bar­keit: Der ers­te Ein­druck zählt. Wenn wir Men­schen begeg­nen, vor einem Kunst­werk ste­hen oder eine Inter­net­sei­te auf­ru­fen: Unse­re Wahr­neh­mung rich­tet sich zuerst auf das Äuße­re. Das gilt auch für den Got­tes­dienst. Zum inne­ren Gehalt der Fei­er gehört die äuße­re Gestalt – und die ist nicht nur ober­fläch­lich. Kunst wie Lit­ur­gie bie­ten die Chan­ce, tie­fer zu sehen …

Mainzer Liturgiewissenschaftler Hansjakob Becker starb im Alter von 82 Jahren

„Vie­le Genera­tio­nen von Stu­die­ren­den erleb­ten Hans­ja­kob Becker als einen begeis­tern­den, humor­vol­len und klu­gen Leh­rer, der ihnen und ihren Fra­gen auf­rich­ti­ges Inter­es­se ent­ge­gen­brach­te.“ (Aus: Nach­ruf der Katho­lisch-Theo­lo­gi­sche Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Mainz)

Liturgie nach Corona | Trierer Sommerakademie Liturgie spezial

Zwei Online-The­men­aben­de am 17. und 18. August 2021 | Die für 2020 geplan­te Som­mer­aka­de­mie „Lit­ur­gie und Qua­li­tät“ wird auf 2022 ver­scho­ben. Statt­des­sen bie­tet das Deut­sche Lit­ur­gi­sche Insti­tut im August zwei aktu­el­le digi­ta­le The­men­aben­de zur Fei­er der Lit­ur­gie „nach Coro­na“ an.

Kirchenbaumeister und Stararchitekt Gottfried Böhm starb im Alter von 101 Jahren

Ein­fach, beschei­den und funk­tio­nal, aber auch kom­plex, monu­men­tal und künst­le­risch hat Gott­fried Böhm im Lau­fe sei­nes Archi­tek­ten­le­bens gebaut. Er starb im Alter von 101 Jah­ren am 9. Juni 2021. Böhm hat­te einen bedeu­ten­den Anteil am Kir­chen­bau ins­be­son­de­re der 1950er bis 1970er Jah­re. Über 60 Kir­chen ent­stan­den. Sein bemer­kens­wer­tes­ter und bekann­tes­ter Kir­chen­bau wur­de 1968 geweiht: die Wall­fahrts­kir­che „Maria, Köni­gin des Frie­dens“ in Vel­bert-Nevi­ges. Er ist der Archi­tekt der Hei­lig­kreuz-Kir­che in Trier und war Anfang der 1970er Jah­re maß­geb­lich an der Restau­rie­rung des  Trie­rer Doms beteiligt. 

Newsletter Anmeldung

In unregelmäßigen Abständen informieren wir über neuere Entwicklungen im Bereich Gottesdienst, manche Veranstaltungen und Ausstellungen sowie über Neuerscheinungen. Hier geht es zur Anmeldung


INSTITUT
Kontakt
Aufgaben
Geschichte

Balthasar-Fischer-Preis
Mini-Stipendium
Rennings-Wagner-Stiftung

twitter.com/liturgie_de
PUBLIKATIONEN
Shop.LITURGIE.de
Zeitschrift Gottesdienst
Liturgisches Jahrbuch
PRAXIS
Tageslesung
Sonntagslesung Arabisch/Tigrinya
Fürbitten
Tagzeitenliturgie (Stundengebet)
Wort-Gottes-Feier
Kirchenmusik
Kinder


BIBLIOTHEK
Kontakt
Onlinekatalog
Bibliographie Liturgie & Kunst
Archiv
LITURGIE IM FERNKURS
LiF-Informationen
Studienwochenenden
facebook/fernkurs
SERVICE
Newsletter
Liturgische Bücher - Rechte und Lizenzen
Notitiae
Dokumente zur Liturgie
Datenschutzerklärung


PARTNER
Liturgische Institute
Liturgiereferate
Liturgiewissenschaft

Ökumenisches Stundengebet
TERMINE
Liturgie - Kunst - Kultur
Sommerakademie
Studienwochenenden
LITURGIE UND KUNST
Ars liturgica
Straße der Moderne
facebook/strasse.der.moderne
Liturgie - Kunst - Kultur
Bibliographie Liturgie & Kunst


DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de